BauertothePeople (B2P)

Wilhelm Geiger
B2P092 Michael Reber – Boden, Leben und Veränderung
Der ruhige Veränderer

18.02.2024 179 min

In dieser Ausgabe des BauertothePeople Podcast war ich zu Gast beim Michael Reber in Schwäbisch Hall, im Süden von Deutschland. Der Michael ist sehr verliebt in seine Frau, die Manuela. Die hat ursprüngliche einen Mann mit Anhängerkupplung gesucht, der Michl hatte eine. Seither ist viel passiert und das sei auch nur am Rande erwähnt.  Der Michael ist viel. Er ist Landwirt. Früher hatte seine Familie mal viele Schweine, man war einer der führenden Betriebe in der Gegend. Heute ist er Ackerbauer und produziert damit Biogas für die Schwäbisch Hällischen Stadtwerke. Er hält Vorträge zur regenerativen Landwirtschaft und gibt Seminare zum Thema Bodenfruchtbarkeit. Und er ist auch noch ein Podcast-Kollege: „Boden und Leben – Der Podcast rund um 20cm, die die Welt ernähren“ heißt dieser und ich darf ein bisserl stolz sagen, dass wir ihn dabei sogar ein wenig inspiriert haben. Und weil der Michael offensichtlich immer noch zu viel Tagesfreizeit hat, ist er auch noch in der Kommunalpolitik aktiv. Er wirkt so ruhig, der Michl, ist er auch, aber ihr wisst ja eh, was man über stille Wasser sagt. Hört selbst … INFOS ZUR FOLGE  Website von Michael: https://innovativelandwirtschaft.de/  Podcast „Boden & Leben“: https://bodenundleben.podigee.io/
B2P Interview | Inside Krapfen - Bäckermeister Peter Györgyfalvay (Kuchenpeter)
Der Herr der Krapfen

11.02.2024 22 min

Weil der Faschingsdienstag vor der Türe steht, hat sich die Bianca beim Biss in einen Krapfen gefragt: Was und vor allem WER steckt da dahinter? Der Supermarkt ist auch bei den Krapfen die wichtigste Quelle für uns geworden. Bianca nimmt euch mit, hinter die Kulissen zum - laut eigener Aussage - größten Krapfen-Produzenten Österreichs: dem Kuchen-Peter. Der sagt, mindestens jeder dritte Krapfen sei von ihm. Wie und warum aus der kleinen Wiener Konditorei heute ein Produktionsstandort mit 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geworden ist, was jetzt wirklich drin ist im Krapfen und wo es herkommt, wie der Krapfen frisch bleibt bis in unsere Bäuche, warum das Unternehmen so heißt, wie der Peter und inwiefern auch dieses Unternehmen von Klimawandel und Co betroffen ist: All das und noch viel mehr hat die Bianca den Peter gefragt. INFOS ZUR FOLGE Kuchenpeter: www.kuchenpeter.at
B2P091 Bruno Lemberger - Der Bauer und sein Rollstuhl
Von Hindernissen, die keine sind

04.02.2024 173 min

Nur drei Jahre war Bruno Lemberger ein „richtiger“ Bauer. Das war der gelernte Metzger davor natürlich auch schon, musste er doch schon früh viel Verantwortung übernehmen. 1996 haben ihm seine Eltern den Milchviehbetrieb im Salzburger Mittersill dann auch rechtlich übergeben, samt neu gebautem Stall.  Drei Jahre später macht es zack. Ein Unfall, den es so eigentlich nie hätte geben dürfen, was jedoch irgendwie für viele Unfälle zutrifft. Eine zurückschnellende Seilwinde zerschmettert dem jungen Landwirt mehrere Wirbel, bricht ihm den Schädelknochen. Der Tag hatte gerade erst angefangen, Bruno war nur zum Aushelfen gekommen, hätte eigentlich gar keinen Dienst gehabt. „Sie mussten aber trotzdem den ganzen Tag bezahlen“ lacht er mich beim Podcast über den Tisch an. Das ist Bruno, 25 Jahre später.  Er feiert Jubiläum. Der Hof ist seit 100 Jahren in der Familie, die Alm seit 75 Jahren und er jetzt 25 Jahre im Rollstuhl. Alles Gründe zum Feiern, alle drei. Und wenn man Bruno so zuhört, dann versteht man auch wieso.  Ein „richtiger“ Bauer ist Bruno bis heute, auch einer, der zum Glauben gefunden hat, wenngleich er den Glauben an Bio vor ein paar Jahren verloren hat. 2026 wird er den Hof an den Mani übergeben, seinen Neffen, der seit vielen Jahren an seiner Seite arbeitet. Dann war er 30 Jahre Bauer, das reicht. Abgesehen vom jährlichen Pilgerausflug nach Bosnien-Herzegowina, wird man ihn aber über 2026 hinaus auf seinem Hof finden. Es ist halt auch ein Lebenswerk, in dem alles von ihm steckt. Das Zepter gibt er aber weiter.  Es war ein schöner „Hoagoascht“, unser Podcast-Ge...
Ahaa! - Was ist Honig?
einmal kurz und knackig mit Matthias Kopetzky ;)

28.01.2024 27 min

In diesem zeitlich leicht eskalierten B2P Ahaa!-Moment gibt uns Matthias Kopetzky von der Wiener Bezirksimkerei, ihr kennt ihn schon aus Folge 45, den totalen Überblick zum Begriff Honig. Nehmt euch Zeit, es zahlt sich aus. Das Langformat mit der Wiener Bezirksimkerei und deren Gründer Matthias Kopetzky könnte ihr hier nachhören: B2P045 Matthias Kopetzky - Dem Honig auf der Spur https://podcast.bauertothepeople.at/episode/b2p045-matthias-kopetzky-dem-honig-auf-der-spur INFO ZUR FOLGE Wiener Bezirksimkerei: https://wiener-bezirksimkerei.at/ Matthias Kopetzky: https://de.wikipedia.org/wiki/Matthias_Kopetzky
B2P090 Angelika Wagner - Von Lebensqualität & Lebensrealität
und ja, Psychodrama kann man auch lernen ;)

21.01.2024 124 min

In dieser Folge des BauertothePeople Podcast war ich zu Gast in Absam in Tirol, und zwar bei der Psychotherapeutin, Mediatorin und Bloggerin Angelika Wagner. Die Angelika hat neben ihrer privaten Praxis auch die Initiative Lebensqualität Bauernhof in Tirol mit aufgebaut. Das ist ein Projekt, das vor allem von Bäuerinnen gefordert wurde und sich auf Kammerebene den psychosozialen Herausforderungen des landwirtschaftlichen Alltags widmet. Unter anderem mit dem Angebot des bäuerlichen Sorgentelefons. Ich spreche mit Angelika über ihre Arbeit in der Psychotherapie, die speziellen Herausforderungen im Bereich der Landwirtschaft und über das Projekt Lebensqualität Bauernhof. Und natürlich auch über ihren Blog „aufleben“, auf dem sie, zusammen mit noch einer Angelika, Impulse für Lebensqualität in der Landwirtschaft gibt. Es war ein sehr persönliches Gespräch, das uns ein gutes Gefühl von den besonderen Herausforderungen der psychosozialen Arbeit im Allgemeinen und im Kontext der Landwirtschaft im Speziellen vermittelt. INFO ZUR FOLGE Blog „aufleben“:  www.aufleben.tirol Lebensqualität Bauernhof:  www.lebensqualitaet-bauernhof.at Bäuerliches Sorgentelefon: 0810/676 810
B2P Interview | Ein deutscher Landwirt zu den Bauernprotesten
Eine Folge zum Einordnen und Verstehen

14.01.2024 33 min

Peter Habbena ist Landwirt in Ostfriesland, dem Teil von Deutschland, denn wir Ösis hauptsächlich wegen Otto Waalkes kennengelernt haben. Vom 8.1 bis zum 15.1.2024 haben Deutschlands Bauern zu Protesten gegen die Sparmaßnahmen der Deutschen Bundesregierung aufgerufen, Stichwort "Ende des Dieselprivilegs". Warum diese Proteste gerade jetzt stattfinden und ein Fass, dass ohnehin schon voll war, nun übergelaufen ist, dass versucht Willy im Gespräch mit Peter besser zu verstehen. Was steckt dahinter? Die finanzielle Belastung der Einsparmaßnahmen oder rührt der Ärger tiefer? INFOS ZUR FOLGE Peter Website: https://www.petersplaats.de/ Wikipedia zu den Bauernprotesten: https://de.wikipedia.org/wiki/Bauernproteste_in_Deutschland_ab_Dezember_2023
B2P089 Florian Hütthaler - Vier Generationen Fleisch
Oder wie Fleisch und Tierwohl zusammengeht

07.01.2024 161 min

In dieser Ausgabe des BauertothePeople Podcast war ich zu Gast beim Florian Hütthaler, der nun in der vierten Generation das österreichische Fleisch- und Wurstwaren-Unternehmen leitet. Der Florian ist neben seinem MBA und dem Doktortitel auch gelernter Fleischermeister und kennt das Handwerk quasi aus erster Hand. Wir sprechen über die Geschichte des Familienunternehmens und Florians Weg bis zur Unternehmensleitung. Und nachdem sich Hütthaler mit der Marke Hofkultur und dem gläsernen Schlachthof das Thema Tierwohl groß auf die Fahnen schreibt, geht es natürlich auch darum. Wie geht Schlachten und Tierwohl zusammen? Eine Frage, der ich schon mit dem Manfred Huber von Sonnberg Biofleisch in der Folge 82 nachgegangen bin. Auch wenn Hütthaler ein weithin bekanntes und durchaus großes Unternehmen ist, schreiben sie sich laut Florian vor allem Flexibilität und Innovationskraft auf die Fahnen. Wie also die berühmten Economies of Scale mit kleinteiligen Prozessen zusammengehen, das versuche ich in diesem Gespräch herauszufinden. Und auch, was es braucht, um im Bereich Babynahrung Fuß zu fassen. Und das war noch lange nicht alles, den es gibt auch noch einen Hof, den der Bruder leitet. Infos zur Folge Firma Hütthaler: https://huetthaler.at/ Hofkultur: https://www.hofkultur.at/ Musterhof: https://www.musterhof.at/
B2P088 Brigitte Felfer - Über Suizid sprechen | Teil 2
Über Suizid in der Landwirtschaft

20.12.2023 127 min

Teil 2 unserer Podcast-Folge zum Thema Suizid in der Landwirtschaft. Wichtiger Hinweis: Solltest du im Moment selbst Suizid-Gedanken haben, du dir um einen Menschen Sorgen machen oder du einen Menschen aufgrund eines Suizides verloren haben, dann gibt es tatsächliche viele Möglichkeiten, wo du Hilfe und Unterstützung finden kannst. Unter der Nummer 142 erreichst du die Telefonseelsorge für Österreich. Unter der Nummer 143 die Telefonseelsorge für die Schweiz und Liechtenstein. Unter der Nummer 0800 111 0 111 die Telefonseelsorge für Deutschland. Und das rund um die Uhr, zu jeder Tages- und Nachtzeit. An jedem einzelnen Tag im Jahr. Ganz wichtig: das ist absolut anonym und du musst nicht sagen, wer oder woher du bist, wenn du das nicht möchtest. Weitere Telefonnummern, wie jene der GO-ON-Suizidprävention Steiermark, aber auch weiterführende Informationen und Links findest du weiter unten. Es gibt wirklich viele Angebote und dort sitzen viele liebe und engagiert Menschen. Zu dieser Folge: In unserer Arbeit bei BauertothePeople sind uns die Themen Suizid, Burn-out oder Depression in der Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion immer wieder begegnet. Und beinahe ebenso oft wurde dabei erwähnt: Es wird noch viel zu wenig darüber gesprochen. Aus diesem Grund war ich zu Gast bei der steirischen Psychologin Brigitte Felfer, die selbst in der Landwirtschaft aufgewachsen ist. Die Brigitte arbeitet bei der GO-ON Suizidprävention Steiermark und leitet dort die Arbeit für die Bezirke Murau, Murtal und Liezen. Im ersten Teil haben wir versucht, das Thema Suizid ganz allgem...
B2P087 Brigitte Felfer - Über Suizid sprechen | Teil 1
Das Thema Suizid allgemein besser verstehen

17.12.2023 65 min

Teil 1 unserer Podcast-Folge zum Thema Suizid in der Landwirtschaft. Wichtiger Hinweis: Solltest du im Moment selbst Suizid-Gedanken haben, du dir um einen Menschen Sorgen machen oder du einen Menschen aufgrund eines Suizides verloren haben, dann gibt es tatsächliche viele Möglichkeiten, wo du Hilfe und Unterstützung finden kannst. Unter der Nummer 142 erreichst du die Telefonseelsorge für Österreich. Unter der Nummer 143 die Telefonseelsorge für die Schweiz und Liechtenstein. Unter der Nummer 0800 111 0 111 die Telefonseelsorge für Deutschland. Und das rund um die Uhr, zu jeder Tages- und Nachtzeit. An jedem einzelnen Tag im Jahr. Ganz wichtig: das ist absolut anonym und du musst nicht sagen, wer oder woher du bist, wenn du das nicht möchtest. Weitere Telefonnummern, wie jene der GO-ON-Suizidprävention Steiermark, aber auch weiterführende Informationen und Links findest du weiter unten. Es gibt wirklich viele Angebote und dort sitzen viele liebe und engagiert Menschen. Zu dieser Folge: In dieser zweiteiligen Folge des BauertothePeople-Podcasts beschäftigen wir uns mit dem Thema Suizid. Es handelt sich hier um ein wichtiges, sehr vielschichtiges und natürlich auch sensibles Thema. Seit wir mit BauertothePeople vor über drei Jahren begonnen haben, sind uns die Themen Suizid, Burn-out oder Depression in der Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion immer wieder begegnet. Oft mit dem Nachsatz: Es wird, bis auf wenige Ausnahmen, noch viel zu wenig darüber gesprochen. Das Ziel ist es, in diesen und hoffentlich auch in weiteren Folgen, die Ursachen und Rahmenb...
B2P-Interview | Christbamm. Oider! – Christbaumbauer Josef Reithner

10.12.2023 8 min

Hinter den Kulissen von euren Christbäumen. Da ist Bianca jetzt für euch. Beim Josef Reithner. Der ist nämlich Christbaum-Bauer. Kann man nicht essen. Wir sind trotzdem mittendrin, statt nur dabei. Weil: Christbamm Oider. Wollen wir alle. Welcher ist jetzt der nachhaltigste? Was sind das für Bäume? Woher kommen die jetzt wirklich? Woran erkennt man den Besten? Was kostet das und warum? Was machen Klimawandel und Energiekrise mit unseren Christbäumen? Warum man Christbaum-Bauer wird, was ein Triebregler ist und wie und warum man mit kalten Händen, im größten Weihnachtsstress der tiefenentspannteste Christbaumbauer sein kann? Lernt Josef näher kennen, in unserer ausführlichen Podcast-Folge mit ihm: https://podcast.bauertothepeople.at/episode/b2p018-josef-reithner-christbaumbauer INFOS ZUR FOLGE: Obmann der Christbaumbauern: https://noe.lko.at/reithner-ist-neuer-obmann-der-n%C3%B6-christbaumbauern+2400+3810556
B2P086 Christian Bachler – Das Wunder der Weihnacht und die Morgen danach
Oder die eine Folge vor der nächsten Folge

03.12.2023 137 min

In dieser Ausgabe des BauertotehPeople Podcasts spricht Willy mit dem steirischen Bergbauern Christian Bachler. Und wer an dieser Stelle an das „Ups he did it again“ von der Spears Brittney denkt, der denkt richtig. Der Christian ist sowas wie unsere unregelmäßige Regelmäßigkeit oder vielleicht sollte man besser sagen, die unkonventionelle Konvention, die alle Jahre wieder im BauertothePeople Podcast auftaucht. Nachdem die ganze Idee zu BauertothePeople an genau diesem Tisch entstanden ist, ergibt das ganze schon aber durchaus Sinn. Als wir vor über drei Jahren die erste Folge mit dem Christian aufgezeichnet haben, da war schon klar, dass der junge Mann ein bisserl speziell und um klare Worte definitiv nicht verlegen ist. Aber keiner von uns konnte damals ahnen, was noch alles geschehen sollte. Ihr kennt die Geschichte: Weihnachtswunder, Kinofilm, Buch, Praktikum. Und wenn ihr sie noch nicht kennt, dann könnt ihr sie in dieser und den anderen Folgen mit dem Christian nachhören. Die Links dazu findet ihr gleich im Anschluss. Im heutigen Gespräch steigen wir ein, als klar wurde, dass die Rettungsaktion noch viel größer wird, als ursprünglich geplant. Und wir sprechen darüber, was seither passiert ist. Mit dem Hof, vor allem aber mit dem Christian. INFOS ZUR FOLGE B2P001 Christian Bachler - Wutbauer oder Mutbauer?: https://podcast.bauertothepeople.at/episode/b2p001-christian-bachler-wutbauer-oder-mutbauer B2P016 Christian Bachler - Mutbauer: https://podcast.bauertothepeople.at/episode/b2p016-christian-bachler-mutbauer Bergerhof Krakauebene: https://www.bergerhof-k...
B2P Interview | Wenn der Schnaps brennt - Brenner Hans Reisetbauer

26.11.2023 15 min

Eigentlich wollte Bianca mit Hans Reisetbauer darüber sprechen, warum er sich den Schnaps ausgesucht hat und wie er es geschafft hat, gerade DEN in solche Spähern zu heben, dass es seine Schnäpse heute vor allem in der Spitzengastronomie gibt. Doch dann kam alles anders: Denn für Spitzenschnaps braucht es Spitzenobst. Das war heuer durch Klimawandel und Wetterextremen ziemlich rar. Was Hans tut, um damit umzugehen und was der Klimawandel für ihn bedeutet: Darüber haben sie dann vor allem gesprochen. Natürlich auch über: Warum? Wie und welche die blödeste Frage war, die Hans je gestellt wurde. Hört rein hinter die Kulissen des Menschen, der für Schnaps brennt.  INFOS ZUR FOLGE Reisetbauer Brand: https://www.reisetbauer.at/
B2P Interview | 5-Hauben-Küche: ultraregional - Der Koch Andreas Döllerer
In dieser Folge geht es um den Betrieb eines Restaurants, mit Fokus auf frischen Zutaten und regionalen Produkten. Trotz Personalmangel schätzen wir die Qualität des Einfachen und halten als Familienbetrieb eng zusammen.

19.11.2023 12 min

Seit Neuestem ist Andreas Döllerer in den 5-Hauben-Kocholymp aufgestiegen. Mit ultraregionaler Küche hat er sich 2023 die 5. Gault&Millau Hauben erkocht und ist damit einer von acht Köchen in Österreich. Wie das geht und wer der Mensch hinter den Hauben ist? Bianca hat ihn getroffen und gefragt: Wie sieht so ein Arbeitstag von Andreas Döllerer aus? Wie schaff man es in diese Sphären? Warum überhaupt? Geht das wirklich, in einer Riesen-, Spitzenküche, wenn man nur die Zutaten verwendet, die aus der direkten Umgebung sind? Wie können wir das in unseren Koch- und Einkaufsalltagübersetzen? Und natürlich ein paar Tipps von Andreas ;) Hört rein hinter die Kulissen von einem Spitzenkoch und genießt ;)  INFOS ZUR FOLGE Döllerer: https://www.doellerer.at/
B2P085 Werner Zollitsch – Nachhaltigkeit, Nutztiere & Wissenschaft
… von den großen und kleinen Zusammenhängen

12.11.2023 151 min

Werner Zollitsch war schon von Beginn an jemand, der bestehende Systeme hinterfragt hat. Sein frühes schulisches Umfeld hat ihn so geprägt. Sein Interesse für Biologie und Chemie hat ihn an- und schließlich auch an die Universität getrieben.  Er ist absoluter Experte, wenn es um die Erforschung von Nutztieren geht und somit auch die Fragen rund um Emissionen in der Landwirtschaft. Von da ist es nicht mehr weit zu Themen wie Klimawandel, Biodiversität und letztlich zum alles umfassenden Thema der Nachhaltigkeit. Konsequent, dass er nach dem Pensionsantritt von Helga Kromp-Kolb die Leitung des Zentrums für globalen Wandel und Nachhaltigkeit antrat.  Im Podcast sprechen wir über die wissenschaftliche Karriere des gebürtigen Linzers, seine Positionen, Forschungserkenntnisse, die Rolle der Landwirtschaft im Kontext von Nachhaltigkeit und seinen Ausblick auf die Zukunft.  INFOS ZUR FOLGE Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit: https://boku.ac.at/wissenschaftliche-initiativen/zentrum-fuer-globalen-wandel-nachhaltigkeit  Zentrum für Agrarwissenschaften: https://boku.ac.at/wissenschaftliche-initiativen/zentrum-fuer-agrarwissenschaften Institut für Nutztierwissenschaften: https://boku.ac.at/nas/nuwi
Ahaa! - Sind alle Förster Jäger?
... erklärt vom Förster Martin Ruschitzka (Stmk)

08.11.2023 13 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa!-Momente gibt uns der Förster vom Semmering Martin Ruschitzka Aufschluss über die Frage, ob alle Förster gleichzeitig auch Jäger sind.
B2P084 Andreas Feichtlbauer (Lely Österreich) - Roboter im Kuhstall
Von Kühen, Menschen & Robotern

05.11.2023 176 min

In dieser Ausgabe des BauertothePeople Podcast geht es um das Thema Automatisierung in der österreichischen Milchwirtschaft. Willy war zu Gast bei Andreas Feichtlbauer, dem Geschäftsführer der Firma Lely Österreich. Die Firma Lely hat sich darauf spezialisiert, den Kuhstall zu automatisieren und dort, wie sie schreiben, das Leben der Landwirtinnen und Landwirt zu erleichtern. Willy spricht mit Andreas über seinen Lebensweg und seine Perspektiven zu den Vorteilen und Kritikpunkten rund um das Thema Automatisierung in der Landwirtschaft. Natürlich sprechen die beiden auch über die verschiedenen kleinen und großen Roboter und Tools die in den Kuhställen heute schon am Werken sind.  INFOS ZUR FOLGE  Lely Österreich: https://www.lely.com/at/
Ahaa! - Was macht ein Förster?
... erklärt vom Förster Martin Ruschitzka (Stmk)

01.11.2023 15 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa!-Momente erklärt uns der Förster vom Semmering Martin Ruschitzka, was ein Förster macht und wie man Förster werden kann.
B2P Interview | Gans anders - Gänsemästerin Sonja Lehner

29.10.2023 13 min

Sie haben den Heiligen Martin verraten und dafür essen wir sie. So weit, so wild ... die Legende. Das Gänsestopfen schafft es als Tierquälerei immer wieder in die Medien. Aber außer, dass wir uns die Gänse selbst reinstopfen, was wissen wir eigentlich darüber, was hinter den Kulissen passiert? Weil die Ganslzeit jetzt wieder losgeht, haben wir uns genau diese Frage gestellt. 600.000 Gansl essen wir in Österreich pro Jahr, 20 % davon kommen aus heimischen Betrieben. Die meisten Gänse kommen aus Ungarn & Polen.  Bianca hat in Niederösterreich jemanden gefunden, der sie reinlässt: die Gänsemästerin Sonja Lehner. Sie mästet und schlachtet Gänse in der Nähe von Ernstbrunn.
Ahaa! - Welche Funktionen hat der Wald?
... erklärt vom Förster Martin Ruschitzka (Stmk)

25.10.2023 12 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa!-Momente erklärt uns der Förster vom Semmering Martin Ruschitzka die unterschiedlichen Funktionen des Waldes.
B2P083 Hilde & Pezi - 60 Jahre am Karmelitermarkt
... über die Veränderung und das Wesentliche

22.10.2023 33 min

Pezi und seine Mutter Hilde kennen den Karmelitermarkt seit über 60 Jahren. Damals hat Hilde ihren Sohn noch im Wagerl über den Markt geschoben. Wir haben Pezi zufällig am Markt kennengelernt. Als er davon erzählte, wie lange er und seine Mutter schon am Markt einkaufen gehen, mussten wir einfach nachfragen, ob sie ein Interview mit uns machen würden. Und sie haben ja gesagt. In diesem B2P-Interview lernen wir zwei Menschen kennen, die ein ganzes Leben verbindet. Wir lernen ein bisserl von der Wiener Seele, vom "Schmäh führen" und natürlich auch vieles über den Wiener Karmelitermarkt, wie er einst war und sich über die Jahre verändert hat.  Ein ganz besonderes Gespräch mit zwei sehr lieben Menschen, die sich das Prädikat „authentisch“ im besten Sinne des Wortes redlich verdient haben. Ja, und wenn euch dieses Format gefällt, dann lasst es uns wissen, dann machen wir in Zukunft noch mehr davon. INFO ZUR FOLGE Karmelitermarkt Wien: https://link.bauertothepeople.at/karmelitermarkt
Ahaa! - Was ist Wald?
... erklärt vom Förster Martin Ruschitzka (Stmk)

18.10.2023 12 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa!-Momente erklärt uns der Förster vom Semmering, Martin Ruschitzka, was man eigentlich unter dem Begriff Wald versteht.
B2P082 Manfred Huber (Sonnberg Biofleisch) – Vom Textilkaufmann zum Bio-Fleischer
… oder „Bitte einmal alles mit Bio“

15.10.2023 131 min

In dieser Folge des BauertothePeople-Podcasts war Willy zu Gast bei Manfred Huber und Sonnberg Biofleisch, dem größten reinen Bio-Fleischverarbeiter in Österreich. Eigentlich hat der Manfred Textilkaufmann gelernt. Daher war er dann auch pragmatisierter ÖBB-Mitarbeiter am Linzer Verschiebebahnhof. So weit, so logisch. Verschoben hat er dort aber auch seine ersten Produkte aus der landwirtschaftlichen Direktvermarktung. Nämlich an die Kolleginnen und Kollegen. Wenn man schonmal pragmatisiert ist, dann muss man natürlich kündigen und sich selbstständig machen. Zumindest, wenn man Manfred Huber heißt. Was genau er alles gemacht hat, erzählt er uns in dieser Podcast-Folge und natürlich auch, woher der Name Sonnberg kommt.  Selbstverständlich haben wir ausführlich über das Thema Tierwohl und Schlachten gesprochen und wie sich das, fragt man Manfred Huber, vereinbaren lässt. Eine sehr spannende Folge mit einem Menschen, der gefühlt eh alles schonmal gemacht hat und immer noch neugierig am Werken ist. Viel Freude beim Reinhören!! INFOS ZUR FOLGE Sonnberg Biofleisch: https://biofleisch.biz/
B2P Interview | Vom Schlachten und Tierwohl

08.10.2023 10 min

Spanferkel und Tierwohl. Geht das zamm? Um das herauszufinden, hat Bianca die Schweinebauern Lisa und Sebastian Zanker in ihrem Stall in Bruck an der Leitha besucht. Hier gehen die Tiere den Weg vom Feld bis auf den Teller. Sie werden hier geboren, gemästet, geschlachtet und verarbeitet. Unüblich in unserer hoch spezialisierten Gesellschaft. Warum sie das so machen und was schlachten mit Tierwohl zu tun hat, erzählen sie euch im Interview. INFO ZUR FOLGE: Jahners's Spanferkel: www.jahner-spanferkel.at
B2P081 Josef Pfabigan - Auf zwei Beinen für Vier Pfoten
... fast ein ganzes Leben für den Tierschutz

01.10.2023 140 min

Josef Pfabigan ist der Geschäftsführer und Vorsitzende des Stiftungsvorstandes der Vier Pfoten. Er ist ein Wegbegleiter der ersten Stunde von Heli Dungler, dem Gründer der Vier Pfoten. Nach dessen Tod im Jahr 2020 hat er die Leitung der Tierschutzorganisation übernommen. Willy spricht mit Josef über dessen Jugend im nördlichen Waldviertel, die ersten Aktionen gegen die damaligen Pelztierfarmen und die Geschichte der Vier Pfoten bis in die Gegenwart. Wir bekommen einen besseren Einblick in die Perspektiven und Positionen des Tierschutzes und vor allem auch der Menschen, die sich hier engagieren. In diesem Fall von Josef und den Vier Pfoten. INFOS ZUR FOLGE Vier Pfoten: https://www.vier-pfoten.at/
B2P080 Paul Ivic - Vom Geschmack der Kindheit
und von Geschichten aus Bildern und dem Teller als Leinwand

24.09.2023 176 min

Der gebürtige Tiroler Paul Ivic kocht mit seinem Team im Wiener Restaurant Tian seit über einem Jahrzehnt vegetarische und vegane Speisen auf Spitzenniveau. Im ausführlichen und sehr persönlichen Gespräch erhalten wir vor allem einen Einblick in die Entstehung eines Handwerkers, mit Höhen, Tiefen, Umwegen und Erfolgen.  Geleitet ist Paul dabei immer von der Suche nach den Geschmäcken seiner Kindheit. Und ein wenig verwirklicht sich heute auch jener Paul, der früher einmal Comic-Zeichner werden wollte.  INFOS ZUR FOLGE  Tian: https://www.tian-restaurant.com/
B2P Interview | Inside Oktoberfest
... das Münchner Oktoberfest 2023

17.09.2023 14 min

Bis zu 7 Millionen Liter Bier und 500.000 Brathendln. Die Rede ist vom größten Volksfest der Welt: dem Münchner Oktoberfest. Bianca durfte exklusiv zwei Tage bevor das Spektakel losging hinein und hat mit dem mächtigsten Wiesnwirt Peter Inselkammer gesprochen. 10.000 Menschen pro Tag bewirtet er in seinem Armbrustschützenzelt. Wer Peter ist, warum er Wiesnwirt geworden ist, wo die Hendln herkommen, wie man eine Vierhunderköpfige Mannschaft managed und ob die Brezn nun die einzige vegane Speise auf der Wiesn ist, hört ihr in unserem Wiesn-Podcast. INFO ZUR FOLGE Peter Inselkammer: https://tinyurl.com/34b4xh6d Münchner Oktoberfest: https://www.oktoberfest.de/
B2P079 People to be Bauer – Perspektive Landwirtschaft
Von Möglichkeiten und Realitäten rund um die Hofnachfolge

10.09.2023 157 min

Im Kern tritt der Verein Perspektive Landwirtschaft gegen das zunehmende „Höfesterben“ an. 1995 gab es noch knapp 193.000 Landwirtschaftliches Betriebe in Österreich, heute sind es rund 110.000 Betriebe, also mehr als 80.000 Betriebe weniger als noch vor 28 Jahren. Das sind im Durchschnitt mehr als 2.800 Betriebe pro Jahr, die für immer aufhören. Die Ursachen, dass ein Betrieb aufhört, sind sehr vielfältig. Oft scheitert es auch daran, dass die Hofnachfolge misslingt, also die Übergabe von einer Generation an die nächste. Wie so eine Hofnachfolge abläuft, woran sie scheitern kann und welche Möglichkeiten es auch für Nicht-Landwirtinnen gibt, in die Landwirtschaft einzusteigen, das erfahren wir in dieser Folge von Margit und vom Flo. Die beiden sind jene Mitarbeiter des Teams, die über die Jahre die meiste Erfahrung rund um dieses Thema gesammelt haben und aus ihrer täglichen Arbeit am besten verstehen, worauf es ankommt. In diesem Sinne, eine Folge für alle, die auf der Suche sind: Nach einem Leben in der Landwirtschaft oder einfach nur nach neuen Perspektiven rund um unser Essen und die Menschen dahinter stehen. Viel Freude beim Reinhören! INFOS ZUR FOLGE Perspektive Landwirtschaft: https://www.perspektive-landwirtschaft.at/ Agrarstrukturerhebung 2020: https://www.statistik.at/atlas/as2020/
B2P Interview | Schweizer Käse in Kanada - Die Hänis
Eine Bauernfamilie wandert aus

03.09.2023 14 min

Bianca Blasl besucht die Schweizer Milchbauern Vreni und Adrian Haeni in Alberta, Kanada. Warum die ganze Familie vor 30 Jahren nach Kanada ging und Berge gegen Prärie tauscht, wie sich Milchproduktion in Kanada anfühlt und warum die nächste Generation jetzt anfängt Schweizer Käse in Kanada zu produzieren, hört ihr hier. So viel sei verraten: Die Mutigen waren die Alten. https://lonepinejerseys.com/
B2P Interview | Die neue Herkunftskennzeichnung - Wo sie wirklich gilt

01.09.2023 22 min

Mit dem 1. September 2023 tritt die neue Bundesverordnung zur Herkunftskennzeichnung in der österreichischen Gemeinschaftsverpflegung in Kraft. Der genau Titel lautet: "Angaben der Herkunft von Zutaten in Speisen, die in Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung abgegeben werden". Rund um diese Verordnungen sind teilweise heiße Diskussionen entfacht, die weit über den eigentlichen Geltungsbereich der Gemeinschaftsverpflegung hinausgingen und den Fokus eher allgemein auf Gastronomie legte. Wer diese Themen eher am Rande mitverfolgte, konnte hier schonmal den Überblick verlieren und falsche Schlüsse ziehen. Was genau die Verordnung regelt und was sie nicht regelt, bespricht Willy mit Manfred Ronge, dem Gründer und Präsidenten des Dachverbandes der österreichischen Gemeinschaftsverpfleger. Zusätzlich zum Inhalt der Verordnung wird auch der Begriff der Gemeinschaftsverpflegung bzw. Gemeinschaftsgastronomie geklärt und abgegrenzt. INFOS ZUR FOLGE Manfred Ronge: https://tinyurl.com/mronge Verordnung: https://tinyurl.com/tpasmrvj
B2P Interview | Wirt zur Debatte über die Herkunftskennzeichnung
In dieser Episode sprechen wir über die Kennzeichnung von Lebensmitteln in der Gemeinschaftsgastronomie. Meinungsaustausch über Regelungen und Herkunftskennzeichnung.

30.08.2023 9 min

Die Menschen schreien nach ihr. Nach dem neuesten Skandal mit Salmonellen in Dönerspießen mit Hendlfleisch aus Polen noch lauter. Ab 1. September ist es in der Gemeinschaftsverpflegung – Vom Kindergarten, über die Bürokantine bis zum Altersheim – verpflichtend, die Herkunft von Eiern, Fleisch und Milchprodukten in den Speisen zu kennzeichnen. Warum nicht auch in der Gastronomie? Bianca hat den Wiener Wirten Roland Soyka vom Stuwer besucht. INFOS ZUR FOLGE Roland Soyka - Stuwer: https://stuwer.com/ Verordnung: https://tinyurl.com/tpasmrvj
B2P Interview | Die Welt der Hutterer
zwischen Glaube und Gewinn

27.08.2023 24 min

Die Täuferbewegung der Hutterer in Kanada lebt ähnlich isoliert wie die Amish. Fremde sind in ihren Kolonien normalerweise nicht gern gesehen. Doch Bianca Blasl hat einen Tag mit Ihnen verbracht.  Aus Österreich, Deutschland und der Schweiz stammend, wurden sie verjagt. Sie sprechen immer noch Altdeutsch. John hört sich an, wie ein Tiroler mit Ami-Slang. In Kanada kann man Lebensmittelproduktion nicht ohne sie denken. Kommt mit in John Hofers Familie, hinter die Kulissen der technikaffinen Platzhirsche, mit einer Lebensweise wie damals.  Eine Auflage gab es allerdings: Die Hutterer wollen nicht gefilmt oder fotografiert werden. Das respektieren wir. Deshalb werdet ihr hier niemals Johns Gesicht sehen. Danke für das Vertrauen.
B2P Interview | Schweine im Klimawandel
Schweine im Stall suchen bei Hitze aktiv nach Möglichkeiten, um sich abzukühlen, wie kalte Untergründe und Wasser pritscheln. Bauern können Belüftung erhöhen oder Kühlpads verwenden, um ihnen zu helfen.

23.08.2023 3 min

Es ist sauheiß. Wir schwitzen wie die Schweine. Doch Fun Fact: Schweine schwitzen nicht. Sie haben nämlich keine Schweißdrüsen. In der Natur würden sie sich jetzt im Schlamm suhlen. Doch was macht ein Schwein, das mal Fleisch aka ein Schnitzel oder Spanferkel wird? Um das herauszufinden, hat Bianca die Schweinebauern Lisa und Sebastian Zanker in ihrem Stall in Bruck an der Leitha besucht.
B2P078 Kanada: es kommt doch auf die Größe an
Von Superlativen und Heimweh

20.08.2023

Ein Land, in dem ohne Glyphosat und gentechnisch veränderte Pflanzen nichts geht. Kanada ist nach Russland das zweitgrößte Land der Welt. Einer der größten Exporteure, wenn es um Produkte aus der Landwirtschaft geht. Die meinen es ernst, wenn sie sagen: Wir ernähren die Welt.  Bianca hat hier zwei Deutsche Farmer besucht und blickt mit euch hinter die Kulissen. Das ist die Geschichte von einem deutschen Paar, das alles zurückgelassen hat, nach Kanada gegangen und hier am Ende der Welt eine Farm gekauft hat. Felder bis an den Horizont. Sonst nichts. Bauernhöfe so groß, dass wir uns das nicht vorstellen können. Bianca war bei Karin und Stefan Köhler in Alberta und hat sie gefragt: Warum und wie überhaupt? Unterm Strich: wirtschaftlich erfolgreich. Doch so anders. Karin und Stefan haben Heimweh und einen steinigen Weg hinter sich. Kommt mit hinter die Kulissen und hört die ganze Geschichte.
B2P Interview | Kanada auf Brezeln - Die Hartmanns
Bäcker to the People "Kanada Edition"

13.08.2023 9 min

Zwei Bäcker, die aus einem kleinen Deutschen Dorf nach Kanada auswandern und dort alles anders machen. Nämlich deutsch backen. Bianca Blasl hat sie besucht und gefragt, warum und wie. Wie Brezeln, Roggenbrot und Co. in Kanada ankommen, warum Barbara und Manfred Hartmann ausgewandert sind und wie das Leben als deutsche Bäcker in Kanada für sie ist? Hört rein in ein Interview voll Humor und Nachdenklichkeit. Zur Bäckerei der Hartmanns: https://hartmannsbakery.ca/
B2P077 Das Eck vom Bergkäs – Christof Abbrederis (Alma)
… Käse und Marke zwischen Tradition und Moderne

06.08.2023 155 min

Der Vorarlberger Christof Abbrederis ist seit ein paar Jahren der Chef der Marke Alma. Alma war seit 1921 eine Vorarlberger Bauerngenossenschaft, bevor diese 2008 die Rechte an der Marke an den langjährigen Mitbewerber, die Firma Rupp, verkaufte.  Christof war vorher für Rupp tätig, Alma der Mitbewerber. Der Wettbewerb war hart und wurde auch ebenso hart geführt. Plötzlich hatte Christof die Verantwortung für beide Marken, was angesichts der gemeinsamen Geschichte von Rupp und Alma eine durchaus einzigartige Situation darstellte. Inzwischen verantwortet er die Marke Alma. Mit seinem Team arbeitet er an dem Spagat zwischen Idealismus und Bewahrung der Traditionen einerseits und betriebswirtschaftlichem Erfolg auf der anderen Seite.  Alma produziert einerseits Schmelzkäse. Das zweite Standbein sind traditionelle Vorarlberger Käsesorten. Speziell ist dabei besonders der „Alpkäse“, der auf sogenannten Sennalpen hergestellt und dann in den Käsekellern der Alma gereift wird.
Die Folge 0 - Back to the Future
ein kleine Blick zurück und weiter Blick nach Vorne

30.07.2023 16 min

Vor ziemlich genau drei Jahren haben wir die erste Folge des BauerothePeople-Podcast aufgezeichnet. Seither ist viel geschehen und hoffentlich hattet ihr den einen oder anderen Ahaa!-Moment rund um unsere Lebensmittel und die Menschen dahinter.  Wir sind jedenfalls genauso motiviert wie damals und freuen uns auf viele weitere Menschen, Gespräche und Perspektiven rund um unsere Lebensmittel.  Weiter gehts! :)
B2P076 Es kreucht und fleucht – Insektenzüchter Andreas Pollner
… die Aufs und Abs des Unternehmertums

23.07.2023 141 min

"Im Gedanken an Werner! Seelenverwandter und gleich „tsching-tsching“ wie sein Herrli!" Andreas Pollner sitzt im Verpackungsraum von Kreuch und Fleuch. Zusammen mit seiner Frau Brigitte produziert   und versendet er über den Dächern von Dornbirn hauptsächlich Futterinsekten für Privatpersonen und Zoohandlungen. Die Reise bis in die Gegenwart klingt so, als hätte man die Geschichte der Gründung von Microsoft genommen, Software durch Insekten und die USA durch Vorarlberg ersetzt. Same same, but different könnte man sagen. Und ja, an der Weltherrschaft arbeiten die beiden noch, aktuell beliefert man hauptsächlich Österreich und Deutschland mit den Insekten. Die Geschichte ist trotzdem spannend und beginnt ebenfalls in einer Garage und in einem alten Schweinestall. Auf die Futterinsekten habe er sich wieder zurückbesinnt, erzählt Andreas sinngemäß. Der „Stall“ den oberhalb von Dornbirn betreibt, wäre jedoch auch für die Produktion von Insekten für die menschliche Ernährung konzipiert. Er selbst sieht in Insekten als Lebensmittel jedoch kein großes Potenzial, zumindest nicht in absehbarer Zukunft. Die Preise seien im Vergleich zu Alternativen einfach zu hoch und nicht konkurrenzfähig. Andreas gibt uns einen ersten Blick in die Besonderheiten der Insektenzucht und einen sehr persönlichen Einblick in die Aufs und Abs des Unternehmertums. Und so ist das Gespräch mit Andreas zugleich eine Warnung und ein Schatz voller Ideen, für all jene, die noch auf der Suche sind.
Ahaa! - Was bedeutet es, Gärtner zu sein?
... erzählt vom Tomaten- vulgo Paradeiser-Gärtner Markus Pannagl (Wien)

16.07.2023 9 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa!-Momente erzählt uns der Tomaten- vulgo Paradeiser-Gärtner Markus Pannagl, was es für ihn bedeutet, Gärtner zu sein. Markus und sein Papa Franz waren auch schon in Folge 33 zu Gast bei uns im Podcast.
B2P075 Gemüse "Out of the Box" – Bio-Gemüsebauer Simon Vetter (Vetterhof)
… oder warum man Landwirtschaft neu denken muss

09.07.2023 149 min

Simon hat sich von hinten angeschlichen. Die Kamera war schon auf die Tür gerichtet, ein spontaner Schnappschuss mit einem überraschten Simon Vetter sollte es werden. Dann steht Simon plötzlich hinter mir, jetzt war ich überrascht. Ich hatte den einen Weg erwartet, Simon nahm den anderen.  Damit ist irgendwie schon alles gesagt und eigentlich auch gar nichts. Seit 300 Jahren befindet sich der Hof in der Familie. Jetzt sind Simon und sein Bruder Raphael an der Reihe, die Geschicke des Hofes zu leiten.  Bei Simon und dem Vetterhof verschwimmen einmal mehr die Grenzen zwischen Landwirt und Unternehmer. Sei es sprachlich, sei es vom Standort. Er spricht von Business Plänen, Lean Management und Stakeholdern. Am Hof steht eine kleine Flotte von E-Lieferwägen für die Zustellung der sehr erfolgreichen Bio-Kisten und ein kleiner Hofladen. „Dieses Konzept funktionieren aber nur hier“, erwähnt Simon sinngemäß. Die Rheintal-Region besteht eigentlich aus ein paar Städten, die immer mehr zusammenwachsen. Vom Berg aus gesehen, wisse man nicht mehr, wo die eine Stadt aufhört und die anderen anfinge. Für eine Direktvermarktung und die vettersche Gemüsekiste natürlich ideale Rahmenbedingungen. Aber draufkommen muss man halt auch mal und umsetzen halt auch.   Simon ist überzeugter Bio-Bauer, aber nicht dogmatisch, vielmehr radikal pragmatisch. Und so dauert es auch nicht lang, bis der Name Urs Niggli fällt, mit dem in gedanklich viel verbindet. Er denkt gerne „out of the box“ und auch ein wenig disruptiv, wie „komplett einreisen und anders wieder aufbauen“ im Slang der Innovationsmana...
Ahaa! - Wie geht Schweinehaltung in der Stadt?
... erklärt vom Schweinebauern Andreas Maurer (Wien)

02.07.2023 4 min

In dieser Folge geht der Schweinebauer Andreas Maurer auf die besonderen Herausforderungen der Schweinehaltung in der Stadt, in diesem Fall Wien, ein. Wir waren mit unserem Podcast auch schon in Folge 70 zu Gast bei Andi und seine Mama Regina.
Ahaa! - Woran erkenne ich guten Wein?
... skizziert vom Winzer Stefan Fuchs (Wien)

28.06.2023 5 min

In dieser Folge der Ahaa!-Momente skizziert der Wiener Winzer Stefan Fuchs vom Bio Weingut Fuchs-Steinklammer ein paar Aspekte, woran wir guten Wein erkennen können. Stefan ist gemeinsam mit seiner Mutter Helene in Folge 71 unseres Podcasts ausführlich zu hören.
Ahaa! - Was ist ein "Wiener Wein"?
... erklärt vom Winzer Stefan Fuchs (Wien)

25.06.2023 6 min

In dieser Folge der Ahaa!-Momente gibt uns der Wiener Winzer Stefan Fuchs vom Bio Weingut Fuchs-Steinklammer Einblick in die Besonderheiten und die Geschichte des Weinbaus in Wien und des Wiener Weins. Stefan ist gemeinsam mit seiner Mutter Helene in Folge 71 unseres Podcasts ausführlich zu hören.
B2P-Live | Wo sind die Bauern am Markt?
Der erste BauertothePeople Live-Podcast aus dem Wiener Karlsgarten

18.06.2023 96 min

Beim Heuer am Karlsplatz brachten Willy Geiger und Bianca Blasl die Wienerinnen mit Wiens Bäuer*innen und Marktstandler zusammen, den Menschen, die am meisten rund um Märkte, Lebensmittel und Landwirtschaft in Wien wissen. Laut der Wiener Marktordnung gibt es gar keine "Bauernmärkte", die Bezeichnung taucht dort nirgendwo auf. Doch wo sind die Bäuerinnen und Bauern auf Wiens Märkten und woran kann man sie erkennen? Was sind die Gründe, weshalb die meisten der 645 landwirtschaftlichen Betriebe innerhalb der Wiener Stadtgrenzen nicht auf Wiens Märkten zu finden sind. Was hat sich verändert und was braucht es in Zukunft? Darüber haben wir mit der Marktstandlerin & Gärtnerin Petra Jelinek, dem Gärtner Markus Pannagl und dem Leiter der landwirtschaftlichen Betriebe in Wien, Günther Annerl. UND: Es gab zwei leere Stühle bei uns am Tisch, auf denen interessierte Menschen aus unterschiedlichsten Beweggründen Platz genommen und mitdiskutiert haben. Reinhören! BIG TANKS an irie Michael Lechleitner von Irievibration Entertainment und irie Artist Junior Kelly, dass wir den Track "Power to the People" für unseren Podcast verwenden dürfen! Them bad like yaz!!
B2P074 Slow to the Future – Schneckenbauer Andreas Gugugmuck
Von Schnecken-Geschichte und der langsamsten Landwirtschaft der Welt

11.06.2023 164 min

Schnecken zum Essen in Wien? Ja, die gibt es und wir haben Andreas Gugumuck gefragt, wie er auf die Idee gekommen ist in Wien Schnecken zu züchten. Wie ein Wiener ITler zum bekanntesten Schneckenzüchter Wiens wurde, wie das funktioniert mit den Schnecken bis sie auf dem Teller landen. Wie Schnecken schmecken, die besten Schneckenrezepte und Scheitergeschichten von Andreas Gugumuck hört ihr in dieser Folge von unserem Podcast. Und wir lernen auch wie Schnecken Liebe machen und warum Andreas bekannt geworden ist, wie ein bunter … Schneck.
B2P Interview | Bundesminister Johannes Rauch
Mister Minister

07.06.2023 8 min

Johannes Rauch ist aktuell österreichischer Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz. Im Gespräch mit Bianca Blasl erzählt er über sich, seinen Zugang zur Politik und seine Arbeit. Johannes könnt ihr in der Folge 73 unseres Podcasts ausführlich kennenlernen.
B2P073 Johannes Rauch – Der geduldige Ungeduldige
... oder von einer dicken Haut, die doch noch etwas durchlässt

04.06.2023 115 min

... und ja, es waren 8 Wochen :-)  Es war bis jetzt das längste „Interview“ seiner mehr als 30-jährigen Karriere und gleichzeitig für uns ein eher kurzes Gespräch. Hier haben wir sozusagen einen Kompromiss gefunden, mit dem beide Seiten leben konnten und mussten.  Damit sind wir dann wohl auch schon im Kern vom Politikverständnis des österreichischen Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, Johannes Rauch. Ein geduldiges Verhandeln und Zuhören und die Bereitschaft immer noch ein paar Verhandlungsrunden extra zu drehen. Gepaart mit der Fähigkeit am Bohren dieser teils beton-harten Bretter nicht ständig zu frustrieren und dann doch mit Bedacht im richtigen Moment ordentlich auf den Tisch zu hauen.  Wie man als Politiker eine dicke und gleichzeitig doch noch durchlässige Haut bekommt, haben wir ebenso erfahren, wie die Antwort darauf, ob man eigentlich einen "festen Klescha" braucht, um sich das Berufsfeld Politik auf Dauer antun zu wollen.  Ja, wir haben einen neuen Menschen kennengelernt, ein wenig in die Arbeit der Politik hineingeschaut und auch ein paar Positionen von Johannes rund um das Thema Gesundheit, Tierwohl oder Herkunftskennzeichnung kennengelernt.
B2P Interview | Die "Kleine Stadt Farm" in Wien 22.
Ein bunter-grüner Haufen mitten in Wien

31.05.2023 11 min

Der stellvertretende Obmann der "Kleinen Stadt Farm" in Wien Donaustadt (22. Bezirk), Manuel Bornbaum, erklärt in diesem B2P-Interview mit Bianca Blasl, was es mit dem Verein zur Förderung des Gemeinwohls auf sich hat, der sich als das größte Urban Farming Projekt Österreichs beschreibt. Ihr könnt Manuel auch in der Folge 72 unseres Podcasts ausführlich kennenlernen.
B2P072 Mit Hut und Sti(e)l – Manuel Bornbaum
... oder vom sozialsten Schwammerl Wiens

28.05.2023 152 min

Wir blicken mit euch hinter die Kulissen eurer Schwammerln und haben den Menschen besucht, der sie seit 10 Jahren in Wien unter dem Namen "Hut & Stiel" produziert. Warum ein Oberösterreicher den Attersee verlässt und auf die Idee kommt, in Wien Schwammerl zu produzieren. Was das gleichzeitig mit der Wiener Kaffeehauskultur, nachhaltiger Ernährung und der Lobau zu tun hat? Wie ihr daheim eure eigenen Pilze züchten könnt? Hört rein in unseren Podcast mit einem überraschend sanften Menschen, der mit Pilzen und vielen weiteren Projekten die Welt positiv verändern möchte. B2P-Interviews mit Manuel Bornbaum: Hut & Stiel https://youtu.be/MkM0N2pvdkk Kleine Stadt Farm https://youtu.be/U6RHDYSGhGA
Ahaa! - Der Weg vom Wein von der Rebe in die Flasche
... erklärt vom Winzer Stefan Fuchs (Wien)

24.05.2023 7 min

In dieser Folge der Ahaa!-Momente skizziert uns der Wiener Winzer Stefan Fuchs vom Bio Weingut Fuchs-Steinklammer den Weg des Weins, von der Rebe bis in die Flasche. Stefan ist gemeinsam mit seiner Mutter Helene in Folge 71 unseres Podcasts ausführlich zu hören.
Ahaa! - Was ist ein "Gemischter Satz"?
... erklärt vom Winzer Stefan Fuchs (Wien)

21.05.2023 8 min

In dieser Folge der Ahaa!-Momente gibt uns der Wiener Winzer Stefan Fuchs vom Bio Weingut Fuchs-Steinklammer Aufschluss darüber, was genau unter dem Begriff "Gemischter Satz" zu verstehen ist, der ja in so vieler Munde ist. Stefan ist gemeinsam mit seiner Mutter Helene in Folge 71 unseres Podcasts ausführlich zu hören.
B2P071 Wilder Wiener Wein – Helene & Stefan Fuchs-Steinklammer
Ein Wiener Heuriger zwischen konventionell und ganz anders

14.05.2023 148 min

Wir blicken mit euch hinter die Kulissen und haben den jungen Winzer Stefan Fuchs-Steinklammer und seine Mutter Helene in ihrem gleichnamigen Heurigen im 23. Bezirk in Wien besucht. Wiener lieben ihre traditionsschweren Heurigen und den Wiener Wein. Doch was steckt dahinter? Und vor allem, wer? Was ist anders am Wein in Wien? Was passiert hinter den Kulissen im Weingarten, im Keller und im Heurigen? Und was hat der Wiener Gemischte Satz mit nachhaltigem Konsum und Landwirtschaft zu tun?
B2P Interview | eine echte Wiener Marktstandlerin
Hinter den Kulissen der Wiener Bauernmärkte

07.05.2023 7 min

Bianca Blasl im Interview mit der Wiener Gemüsegärtnerin und Marktstandlerin Petra Jelinek. Erfahrt mehr über regionales Wiener Gemüse, wie es wächst, wie es ist, Marktstandlerin zu sein, wo man Wiener Gemüse kaufen kann, was Bauern am Bauernmarkt dürfen und was nicht, woran man einen Bauern am Markt erkennt und wie regional das Wiener Gemüse tatsächlich ist.
Ahaa! - Was ist der Unterschied zwischen Schweinezucht und Muttersauhaltung?
... erklärt vom Schweinebauern Andreas Maurer (Wien)

30.04.2023 8 min

In dieser Folge erklärt uns der Bio-Schweinbauer Andreas Maurer den Unterschied zwischen Schweinezucht und Muttersauhaltung. Wir waren mit unserem Podcast auch schon in Folge 70 zu Gast bei Andi und seine Mama Regina.
B2P70 Bio-Schweinehaltung in Wien - Biohof Maurer
von der Landwirtschaft in der Stadt und vielen anderen Bauernhofdingen

23.04.2023 135 min

Der Biohof Maurer ist bei allem anders, was er tut, meint Andi Maurer schmunzelnd. Er leitet den Hof. Anders vulgo etwas besonders ist auf alle Fälle die Lage der „Landwirtschaft“. Denn sie ist mitten in der Stadt, also eine Stadtlandwirtschaft. Im 21. Bezirk in Wien, kurz Leopoldau, steckt hinter den unscheinbaren Toren eines Hauses eine ganze Landwirtschaft mit Schweinen, Ziegen und Hühnern. Rund um den Betrieb verstreut, bis hinein ins angrenzende Niederösterreich, liegen die Ackerflächen des Betriebes. Fast das ganze Futter für die Tiere kann man auf diese Art selbst produzieren, meint Andi. Er hat die Verantwortung für die Tiere. Vater Horst und Mama Regina kümmern sich stärker um den Ackerbau.  Der Fokus des Betriebes liegt auf der Bio-Schweinezucht. In Zukunft will man sich auch stärker der Mast und der Verarbeitung zu hochwertigen Lebensmitteln widmen.  Eine kleine Herde von Ziegen mäht im Innenhof den Rasen und im Lager wartet bereits ein riesiger Mobilstall samt Legehühnern darauf, auf die umliegenden Weiden zu kommen. Ebenfalls ein neues Projekt des umtriebigen Jungbauern. Verkauft wird hauptsächlich über die eigene Direktvermarktung. Direkt hinter dem Hof steht auch ein Automat, in dem die hauseigenen Produkte verkauft werden. Geschlachtet wird 10 Autominuten vom Hof entfernt, verarbeitet bei einem Betrieb im Waldviertel.  Mama Regina war Lehrerin im Gymnasium, also Frau Professor Maurer. Ihre Leidenschaft, Wissen weiterzugeben, kann sie jetzt in der Pension mit dem Projekt „Schule am Bauernhof“ weiter ausloben. Durch die Nähe und den Umstand, dass man mit d...
B2P069 Lebensmittelabfälle vermeiden - Gudrun Obersteiner | Boku
wo Lebensmittelabfälle entstehen und was man dagegen tun kann

19.04.2023 152 min

Gudrun Obersteiner ist Lebensmittelabfallvermeidungsexpertin. 37 Buchstaben für eine äußerst vielfältige Tätigkeit mit ebenso vielen, wenn nicht noch viel mehr Herausforderungen rund um die Vermeidung von Lebensmittelabfällen.  Gudrun ist stellvertretende Leiterin des Instituts für Abfall- und Kreislaufwirtschaft an der Universität für Bodenkultur, kurz Boku, in Wien. Zusammen mit ihrer Kollegin Sandra Luck hat sie 2020 die viel zitierte Studie „Teller statt Tonne“ im Auftrag des WWF publiziert. Darin zeigt sie unter anderem auf, dass in Österreich jährlich rund eine Million Tonnen Lebensmittel verschwendet werden. Das meiste davon, nämlich rund die Hälfte, verursachen die Haushalte am Ende der Wertschöpfungskette. Die wenigsten Abfälle entstehen im Handel.  Die Gründe dafür sind vielfältig und einige davon besprechen wir mit Gudrun in dieser Folge und lernen dabei auch ihren persönlichen Hintergrund und den Menschen hinter der Wissenschaftlerin kennen.  Wer mehr über die Ursachen für Lebensmittelabfälle und Möglichkeiten zu ihrer Vermeidung erfahren möchte, der wird in dieser Folge des BauertothePeople Podcast sicher fündig. Viel Freude beim Reinhören!  Mehr Infos zum Thema „Lebensmittelabfälle“ im Themenschwerpunkt auf unserer Website:  Die Ahaa!-Momente mit Gudrun:  Ahaa! – Tipps & Tricks um Lebensmittelabfälle zu vermeiden https://www.bauertothepeople.at/ahaa-tipps-tricks-um-lebensmittelabfaelle-zu-vermeiden/  Ahaa! – Zahlen, Ergebnisse und Unterschiede rund um Lebensmittelabfälle verstehen https://www.bauertothepeople.at/ahaa-zahlen-ergebnisse-und-unterschiede-r...
Ahaa! - Tipps und Tricks für den Anbau von Paradeisern
... erklärt vom Tomaten- vulgo Paradeiser-Gärtner Markus Pannagl (Wien)

16.04.2023 8 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa!-Momente gibt uns der Tomaten- vulgo Paradeiser-Gärtner Markus Pannagl ein paar Experten-Tipps und Tricks für den erfolgreichen Anbau der eigenen Tomaten. Markus und sein Papa Franz waren auch schon in Folge 33 zu Gast bei uns im Podcast.
Ahaa! - Was sind eigentlich Tomaten und wie lagert man sie richtig?
... erklärt vom Tomaten- vulgo Paradeiser-Gärtner Markus Pannagl (Wien)

09.04.2023 11 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa!-Momente erklärt uns der Tomaten- vulgo Paradeiser-Gärtner Markus Pannagl, was Tomaten eigentlich genau sind. Und vor allem gibt er uns Tipps, woran man gute Tomaten erkennt und wie man sie dann auch richtig lagert. Markus und sein Papa Franz waren auch schon in Folge 33 zu Gast bei uns im Podcast.
Ahaa! - Was ist der Unterschied zwischen Ackerbau und Gartenbau & Was ist ein Glashaus
... erklärt vom Tomaten- vulgo Paradeiser-Gärtner Markus Pannagl (Wien)

02.04.2023 9 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa!-Momente erklärt uns der Tomaten- vulgo Paradeiser-Gärtner Markus Pannagl den Unterschied zwischen Ackerbau und Gartenbau. Zudem erfahren wir mehr über die Funktion von Glashäusern. Markus und sein Papa Franz waren auch schon in Folge 33 zu Gast bei uns im Podcast.
Die Folge 100 - Highlights, Enttäuschungen und Überraschungen
und die Antwort auf die Fragen, warum 100 eigentlich 109 ist und wie es jetzt mit uns weitergeht.

26.03.2023 41 min

Wir können es nicht ganz fassen: die 100. Folge von unserem Podcast. Weil die Fassungslosigkeit so groß war, haben wir uns ein Bier aufgemacht und mal darüber geredet, was wir erlebt haben und wie es uns dabei gegangen ist. Wir haben uns selbst überrascht mit dem Ergebnis. Was es mit uns gemacht hat, einmal innezuhalten und zurückzuschauen, hört ihr in dieser Spezialfolge. Warum wir die eigentlich 100ste Folge genau deshalb verschwitzt haben und wie es jetzt mit uns weitergeht? Wir sagen nur: Podcast hören und überraschen lassen. Die Folge könnt ihr euch auch auf unserem YouTube-Kanal ansehen.
B2P Interview | Wege aus der Lebensmittelverschwendung im Gemüseanbau
Gemüsebauer Patrick Pranger, Steiermark

19.03.2023 11 min

Bianca im Gespräch mit dem steirischen Gemüsebauern Patrick Pranger zu seinen Ideen und Ansätzen zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen am eigenen Betrieb.
Ahaa! - Tipps & Tricks um Lebensmittelabfälle zu vermeiden
... erklärt von Gudrun Obersteiner, Abfallexpertin an der BOKU

12.03.2023 7 min

In diesem Ahaa!-Moment gibt uns die Abfallexpertin Gudrun Obersteiner von der Universität für Bodenkultur in Wien (BOKU) ein paar persönliche Tipps & Tricks zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen. Achtung: Es kann lt. Gudrun sogar Spaß machen! Studie "Teller statt Tonne" Kurzversion | Langversion Gudrun Obersteiner könnt ihr auch in Folge 69 ausführlich kennenlernen.
Ahaa! - Zahlen, Ergebnisse und Unterschiede rund um Lebensmittelabfälle verstehen
... erklärt von Gudrun Obersteiner, Abfallexpertin an der BOKU

05.03.2023 9 min

In diesem Ahaa!-Moment erklärt uns die Abfallexpertin Gudrun Obersteiner von der Universität für Bodenkultur in Wien (BOKU), warum es rund um Lebensmittelabfälle so viele unterschiedliche Zahlen und Ergebnisse gibt, und wie sich diese Unterschiede erklären lassen. Studie "Teller statt Tonne" Kurzversion | Langversion Gudrun Obersteiner könnt ihr auch in Folge 69 ausführlich kennenlernen.
Ahaa! - Ursachen, warum so viele Lebensmittel im Müll landen
... erklärt von Gudrun Obersteiner, Abfallexpertin an der BOKU

26.02.2023 12 min

In diesem Ahaa!-Moment gibt uns die Abfallexpertin Gudrun Obersteiner von der Universität für Bodenkultur in Wien (BOKU) einen Einblick in die vielen Ursachen, warum Lebensmittelabfälle entstehen. Studie "Teller statt Tonne" Kurzversion | Langversion Gudrun Obersteiner könnt ihr auch in Folge 69 ausführlich kennenlernen.
Ahaa! - Wie viele Lebensmittel im Müll landen und wie das eigentlich gemessen wird
... erklärt von Gudrun Obersteiner, Abfallexpertin an der BOKU

19.02.2023 11 min

In diesem Ahaa!-Moment erklärt uns die Abfallexpertin Gudrun Obersteiner von der Universität für Bodenkultur in Wien (BOKU), wo und wie viele Lebensmittel in Österreich im Müll landen. Außerdem gibt sie uns Einblick, wie diese Abfälle gemessen werden und somit die Zahlen und Ergebnisse der Studien entstehen. Studie "Teller statt Tonne" Kurzversion | Langversion Gudrun Obersteiner könnt ihr auch in Folge 69 ausführlich kennenlernen.
B2P Interview | Braucht es heimisches Gemüse im Winter?
Gemüsebauer Patrick Pranger, Steiermark

12.02.2023 11 min

Bianca im Gespräch mit dem steirischen Gemüsebauern Patrick Pranger zum komplizierten Verhältnis von Nachhaltigkeit, Versorgungssicherheit, Energie und Regionalität im österreichischen Gemüseanbau.  Das Interview könnt ihr auch auf unserem YouTube-Kanal nachsehen und den Kanal bei der Gelegenheit auch gleich abonnieren.
Ahaa! - Was fressen Mastschweine?
... erklärt von Thomas Reisecker, Ackerbauer und Schweinemäster im Innviertel

29.01.2023 9 min

In dieser Folge erklärt uns der Ackerbauer und Schweinemäster Thomas Reisecker, was genau seine Schweine zu fressen bekommen. Thomas war auch schon in der Folge 34 zu Gast in unserem Podcast.
B2P Interview | Was tun gegen Lebensmittelabfälle im Gemüsebau?
Gemüsegärtner Markus Pannagl aus Wien, Simmering

22.01.2023 8 min

Bianca im Gespräch mit dem Wiener Gemüsegärtner Markus Pannagl zum Thema Lebensmittelabfälle und was man dagegen unternehmen kann. Markus und sein Vater Franz waren auch schon in der Folge 33 zu Gast in unserem Podcast. Das Interview könnt ihr auch auf unserem YouTube-Kanal nachsehen und den Kanal bei der Gelegenheit auch gleich abonnieren.
B2P Interview | Bleiben Wiens Gläshäuser dieses Jahr leer?
Gemüsegärtner Markus Pannagl aus Wien, Simmering

15.01.2023 8 min

Bianca im Gespräch mit dem Wiener Gemüsegärtner Markus Pannagl zur Frage, ob die Wiener Glashäuser ob der Energiekrise dieses Jahr leer bleiben werden. Markus und sein Vater Franz waren auch schon in der Folge 33 zu Gast in unserem Podcast.
B2P Interview | Die Geflügelpest aus Sicht eines Wiener Landwirten
Markus Sandbichler

08.01.2023 10 min

Bianca im Gespräch mit dem Wiener Landwirten Markus Sandbichler über die Auswirkungen der Geflügelpest auf seinen Betrieb und sein Umfeld. Markus bewirtschaftet mit seiner Familien in mittlerweile 6. Generation den Prentlhof im 10. Wiener Gemeindebezirk, Favoriten.  Das Video zum Interview findet ihr auf unserem YouTube-Kanal.
B2P Interview | Die Geflügelpest aus Sicht eines steirischen Landwirten
Hans Peter Schlegel

06.01.2023 11 min

Bianca im Gespräch mit dem steirischen Landwirten Hans Peter Schlegl über die Auswirkungen der Geflügelpest auf seinen Betrieb und sein Umfeld. Hans Peter Schlegl war bereits zu Gast in der Folge 27 unseres Podcasts.
B2P068 Andrea Roschek & Alexandra Gruber (Die Tafeln) - Zwischen Armut und Überschuss
oder vom Paradoxon des Mangels in Zeiten des Überflusses

18.12.2022 153 min

Zwei völlig unterschiedliche Frauen und zwei vollkommen unterschiedliche Lebenswege. Dennoch sitzen sie an diesem Tisch und verfolgen ein gemeinsames Ziel. Andrea Roschek hat die Pannonische Tafel im Burgenland begründet. Viele Menschen wären an einem Leben, wie dem ihren, schon lange zerbrochen und müssten sich dafür keinen Millimeter schämen. Frau Roschek ist da aber ein paar Nuancen stabiler als der große Rest der Menschheit. Frau Gruber, vulgo Alexandra, kommt ursprünglich aus der Pharmabranche und hatte, wie es scheint, immer schon eine gewisse Leidenschaft dafür, anderen Menschen zu helfen und eine gewisse Schwäche darin, dort und da nein zu sagen. Und so wurde sie, es war irgendwie abzusehen, Geschäftsführerin der Wiener Tafeln und obendrein gleich noch Obfrau des Tafel-Dachverbandes, den österreichischen Tafeln.  Und so verbeißen sich die beiden tagein tagaus in die Lösung von so paradoxen Problemen wie Armut in einem der reichsten Länder der Erde oder von Lebensmittelknappheit am Rande eines Berges von Lebensmittelüberschüssen.  Wären die angesprochenen Herausforderungen leicht zu lösen, wären diese vermutlich schon lange gelöst. Wir werfen mit Andrea und Alexandra einen Blick hinter die Kulissen der Tafeln und lernen ihre Perspektiven auf die vielfältigen Themen kennen, denen sie in ihrer täglichen Arbeit begegnen.
Ahaa! - Was machen die unterschiedlichen Rohstoffe im Teig? Eine kleine Rohstoffkunde
... erklärt vom Bäckermeister Peter Lechner Junior

11.12.2022 10 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa!-Momente erklärt uns der Bäckermeister Peter Lechner Junior die unterschiedlichen Funktionen der Rohstoffe im Teig. Wir bekommen also eine kleine Rohstoffkunde. Peter Junior und Peter Senior waren bereits zu Gast in der Folge 46 unseres Podcasts.
Ahaa! - Was ist Sauerteig? Eine Vertiefung ...
... erklärt vom Bäckermeister Peter Lechner Junior

04.12.2022 12 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa!-Momente bekommen wir vom Bäckermeister Peter Lechner Junior eine vertiefende Weiterführung zum Thema Sauerteig. In der letzten Folge hörten wir schon etwas über die Basics. Peter Junior und Peter Senior waren bereits zu Gast in der Folge 46 unseres Podcasts.
Ahaa! - Was ist Sauerteig? Die Basics ...
... erklärt vom Bäckermeister Peter Lechner Junior

27.11.2022 10 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa!-Momente bekommen wir vom Bäckermeister Peter Lechner Junior eine kleine Einführung in das Thema Sauerteig. Peter Junior und Peter Senior waren bereits zu Gast in der Folge 46 unseres Podcasts.
B2P067 Gerhard Reingruber und Fritz Wallner (A-zwei Milch) – Ein Fall für Zwei
… oder warum das richtige Pferd scheinbar eine Kuh ist

20.11.2022 142 min

Wir sind beim Fritz. Fritz Wallner. Wie gefühlt jeder zweite Mensch, der über seine Heimat spricht und schreibt, fehlt auch in seinen Ausführungen das Attribut „schön“ nicht. In diesem Fall ist es das schöne Almtal in Oberösterreich, in das uns Fritz und sein Kollege Gerhard Reingruber eingeladen haben. Gerhard, der Zweite im Bunde, wohnt nur eine Milchkandlwurf weiter, im 17 km entfernten Inzersdorf. Dort waren wir zwar nicht, sind uns aber sicher, dass es auch dort ebenfalls sehr schön ist.  Die zwei sind Milchbauern in einer langen Tradition. Die Gegend ist dafür einfach gut geeignet. Und dennoch schlummert neben der Bewahrung des Bestehenden in den beiden und ihren nicht minder tatfreudigen Partnerinnen Maria und Roswitha auch der Drang nach Neuem. Fritz befriedigte seinen Drang unter anderem damit, dass er für Standeskollegen Ställe plante und baute. Genau, einer dieser Ställe gehörte Gerhard. Und weil dieser offensichtlich eine gute Arbeit geleistet hat – der Stall steht nach wie vor – und sich die beiden Familien nicht ganz unsympathisch waren, hat sich da was entwickelt.  Eines Tages sind sie über die am anderen Ende der Welt inzwischen recht erfolgreiche A2-Milch gestolpert. Eine Variante der Kuhmilch, die scheinbar für manche Menschen, speziell jene mit Allergien auf Milch-Eiweiß, besser verträglich zu sein scheint. „Scheinbar“ deshalb, weil bis heute entsprechend Studien nach entsprechenden strengen experimentellen Settings diese Zusammenhänge nicht eindeutig bestätigen konnten. Aber die zwei Bauern sind Unternehmer. Die vorhanden Argumente überzeugten sie und...
Ahaa! - Was ist Philosophie?
... erklärt von Christian Dürnberger, Schriftsteller und Experte für Ethik und Philosophie

13.11.2022 12 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa!-Momente erläutert uns der Schriftsteller und Experte für Ethik und Philosophie, Christian Dürnberger, den großen Begriff der Philosophie und was er darunter versteht. Christian war auch schon in der Folge 32 zu Gast in unserem Podcast.
B2P066 Gerhard und Gerrit Woerle - Vater, Sohn und Käse
oder wenn der Käse mit der Zeit geht

06.11.2022 154 min

Vor einer gefühlten Ewigkeit habe ich mal in Bangkok auf der berüchtigten Khaosan Road den Spruch „Same same but different“ aufgeschnappt. Seither lässt mich dieser Spruch immer wieder schmunzeln und bringt mich bisweilen in nachdenkliches Grübeln.  Vater und Sohn. Gerhard und Gerrit Woerle. Wenn neben Käse eines auf die beiden zutrifft, dann dieser Spruch. Hier saßen uns zwei völlig unterschiedliche und gleichzeitig so ähnliche Menschen gegenüber. Als würde man dasselbe Bild mit anderen Farben malen. Und so saßen wir da im Salzburger Henndorf und beide zeichneten ein sprachliches Bild aus Erinnerungen, gemeinsamen Momenten und vielseitigem Wissen rund um das Thema Käse.  Vor allem aber gewähren sie uns Einblick in ihr Leben und sprechen offen und ehrlich über das Unternehmen, die Zeit der Übergabe und ihre Visionen für die Zukunft. Auf diese Weise kann man in dieser Folge wieder ein wenig hinter die vordergründigen Kulissen eines Unternehmens blicken, dessen Namen viele von uns schonmal gehört haben. Und dabei vor allem die Menschen und ihre Beweggründe besser kennenlernen.
Ahaa! - Was ist Ethik, was ist Moral?
... erklärt von Christian Dürnberger, Schriftsteller und Experte für Ethik und Philosophie

30.10.2022 13 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa!-Momente zeigt uns der Schriftsteller und Experte für Ethik und Philosophie, Christian Dürnberger, auf, wie wir uns den Begriffen Ethik und Moral nähern können. Christian war auch schon in der Folge 32 zu Gast in unserem Podcast.
B2P065 Renée Schröder – Von Kräutern, Hexen und den Bestandteilen des Lebens
... und einem Haus, das jenseits aller (W)orte liegt

23.10.2022 157 min

Auf Frau Schröders Domizil in, nein vielmehr weit über dem salzburgischen Abtenau, wollen wir nun nicht eingehen. Zu schön gelegen ist es, um die reine Vorstellung davon mit Worten zu trivialisieren. Sie nennt es den Leierhof. Dort werkt Renée Schröder jetzt in ihrer Kräuterhexenküche, an Salben, Seifen und allerhand Rezepten aus den Wiesen rund um ihren Hof. Die Möbel und das Equipment erinnern ein wenig an eine Laboreinrichtung. Und tatsächlich, Renée hat ihr Labor mit auf den Berg gebracht. Jenes Labor, in dem sie zuletzt werkte und forschte. Dass es die in Brasilien geborene Renée in die Biochemie verschlug, war keineswegs gewiss, aber nachträglich auch nicht sonderlich verwunderlich, hört man ihr über den Podcast hinweg ein wenig zu. Und nein, Frau Schröder musste auch lernen, um zum Erfolg zu gelangen. Im ersten Jahr des Chemiestudiums ist sie bei fünf Prüfungen angetreten und bei fünf Prüfungen durchgeflogen. Ok, danach wurde es dann offensichtlich ein wenig besser.  Bekannt wurde sie später vor allem mit ihrer Forschung rund um die sogenannte RNA, vulgo Ribonukleinsäure (A= engl. acid also Säure), wenn man so will, die spezifisch aktivierte Form der etwas geläufigeren DNA (=Desoxyribonukleinsäure). Was genau das ist, versuchen wir ihr im Zuge unseres Gespräches zu entlocken. Nicht ganz einfach!  Gefasel ist Frau Schröders Sache nicht! Sie kommt gerne direkt zur Sache und sagt ungefiltert, was sie sich denkt. Zu wenig Wissen gäbe es rund um das Thema Gentechnik, die Angst rund um das Thema sei unbegründet, würde man sich besser informieren. Hier haben ihrer Ansich...
Ahaa! - Was ist eine Bäuerin?
... erklärt von Eva und Marlene Nuart, Höfkäserinnen und Landwirtinnen

16.10.2022 5 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa!-Momente denken Eva und Marlene von der Höfkäserei und Landwirtschaft Nuart, vulgo Hafner, darüber nach, was eine Bäuerin ist.
Ahaa! - Was ist Rohmilchkäse?
... erklärt von Eva und Marlene Nuart, Höfkäserinnen und Landwirtinnen

09.10.2022 8 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa!-Momente geben uns Eva und Marlene von der Höfkäserei und Landwirtschaft Nuart, vulgo Hafner, einen kleinen Einblick zum Thema Rohmilchkäse.
Ahaa! - Was ist Schafmilch?
... erklärt von Eva und Marlene Nuart, Höfkäserinnen und Landwirtinnen

02.10.2022 4 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa!-Momente erklären uns Eva und Marlene von der Höfkäserei und Landwirtschaft Nuart, vulgo Hafner, was aus ihrer Sicht das besondere an der Schafmilch ist.
B2P064 Felix Hnat (Vegane Gesellschaft) - Ein sanfter Riese und seine Mission
Perspektiven zur veganen Ernährung

25.09.2022 148 min

So gerade passt Felix noch durch den Türstock, als er zum Podcast im B2P-Headquarter kommt. Und zwar der Höhe und der Breite nach. Ein sanfter Riese saß dann hier bei uns am Tisch und erzählte gut gelaunt und sehr offen über sein durchaus ereignisreiches Leben.   Ein Leben im Wandel, ein Leben voller Engagement, Rückschläge und Erfolge. Heute beschäftigt die Vegane Gesellschaft in Österreich 27 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Als Felix sich in den 2000er dort bewarb, war er der Erste. Heute ist er der Obmann und Geschäftsführer des Vereins und laut Wikipedia, einer der bekanntesten Veganer Österreichs.   Doch Felix begann als Fleischfresser, liebte Würste und sparte sich bei der Salami das lästige Brot, aß einfach dickere Salamischeiben. Nicht nur das, er hänselte auch noch seine vegetarischen Mitschüler. Aber gleichzeitig war er immer schon ein sensibler Beobachter und nahe am Wasser gebaut. Beim Überholmanöver eines Tiertransporters kam es dann, für Felix, gleich mehrfach zum Spurwechsel und langsam wurde aus dem Fleischliebhaber ein Mensch, der sich bewusst für eine rein pflanzliche Ernährung entschied.   Felix war auch für den VGT tätig. Als er diesen eigentlich schon in Richtung Vegane Gesellschaft verlassen hatte, half er nochmal bei einer Kampagne gegen Kleider Bauer aus. Im Zuge dessen kam es zu einer Razzia, bei der Felix und weitere Personen verhaftet wurden. All das führte zum Wiener Neustädter Tierschützerprozess, bei dem Felix zu einem der Hauptangeklagten wurde. 3,5 Monate saß er in Untersuchungshaft, insgesamt 106 Tage verbrachte er in dieser Zeit im ...
Ahaa! - Worin unterscheiden sich die Mehltypen?
... erklärt vom Bäckermeister Peter Lechner Junior

18.09.2022 9 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa!-Momente erklärt uns der Bäckermeister Peter Lechner Junior den Unterschied zwischen den verschiedenen Mehltypen. Peter Junior und Peter Senior waren bereits zu Gast in der Folge 46 unseres Podcasts.
B2P063 Martin und Ilse Hager - Ein Leben zwischen Berg und Tal
Einblicke in eine unkonventionelle und selten gewordene Lebenswelt

11.09.2022 140 min

Martin und Ilse Hager sind unkonventionell. Das sagen sie selbst. Aber das Leben, das sie zusammen mit ihren drei Kindern im jährlichen Rhythmus der Jahreszeiten zwischen der Alpe und dem Hof im Tal führen, ist kein alltägliches. Es ist ein Leben, das den meisten Menschen verschlossen bleibt, es ist ein inzwischen selten gewordenes Leben.  Auf der Alp lebt man ganz nah bei den Tieren. Nur ein paar Bretter trennen den Schlafbereich im oberen Teil der Hütte von den Stallungen darunter. Über 100 Rinder sind dieses Jahr wieder auf der Binnelalpe, so heißt die Alp der Hagers, zu versorgen. Jeden Tag werden alle Tiere durchgezählt und bevor man nicht alle gesehen hat, steht der Rest der Tagesplanung. Dann noch eine Herde Schafe, ein paar Hühner und ein Ross. Ein paar hundert Höhenmeter weiter unten, auf der Haslachalpe, verbringen dann noch ein paar Schweine ihren Alpsommer. Auch hier muss man regelmäßig absteigen und nach dem Rechten sehen.  Die Produkte werden alle selbst vermarktet, teils in Zusammenarbeit mit lokalen Handwerksbetrieben. Ein wenig so, wie man sich die Landwirtschaft auf dem Kinderbuch vorstellt. Und zum Teil ist sie das auch. Aber eben nur zum Teil. Die Arbeit auf der Alm ist hart und sie hört nie wirklich auf. Und es braucht eine große Portion Idealismus, um sich darauf einzulassen, wie man es auch im Podcast hören kann. Man könnte es sich auch leichter machen und des Geldes wegen, macht man es sicher auch nicht.  In diesem Podcast lernen wir zwei spannende und unkonventionelle Menschen kennen, ihren Alltag auf der Alm und ihre Perspektiven auf Leben un...
Ahaa! - Welche Brotsorten gibt es?
... erklärt von Peter Lechner Junior, Bäckermeister

04.09.2022 11 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa!-Momente gibt uns der Bäckermeister Peter Lechner Junior einen kleinen Überblick über die verschiedenen Brotsorten. Peter Junior und Peter Senior waren bereits zu Gast in der Folge 46 unseres Podcasts.
B2P062 Christoph Mayer (Kastlgreissler) - Vom Handel(n) in Selbstbedienung
... oder wie der Unternehmensberater zum Container kam

28.08.2022 164 min

Können neue Geschäftsformen im Handel mit Lebensmittel den Markt verändern? Und welche Menschen und Zugänge stehen hinter diesen Modellen? Zum einen gibt es in Österreich das gut etablierte und flächendeckend breit verfügbare Modell des klassischen Lebensmittel-Einzelhandels. Am anderen „Ende“ des Spektrums stehen die unterschiedlichen Formen der bäuerlichen Direktvermarktung, die jedoch im eigentlichen Sinn nicht unter die Gewerbeordnung fallen. Dazwischen entstehen unterschiedliche Ansätze wie der Automatenverkauf oder Selbstbedienungskonzepte in eigens adaptierten Container-Lösungen.  Den letzteren Ansatz sehen wir uns gemeinsam mit Christoph Mayer, Gründer und Geschäftsführer des Kastlgreisslers etwas genauer an. Christoph kommt eigentlich aus der Unternehmensberatung und war viele Jahre quasi ein Vagabund, soll heißen auf der ganzen Welt unterwegs. Mitte 30 haben sich er und seine Frau Anna dann aber an einem absolut unauffindbaren Plätzchen im Waldviertel niedergelassen und wurden dort auch zu Landwirten. Mit ihrem Unternehmen „Wildfrucht“ bewirtschaften sie aktuell über 600 Apfelbäume auf 25 Streuobstwiesen. Zusammen mit Martin Rohla, den ihr auch schon aus der Folge 56 kennt, ist er dann auf Markus Wegerth und seine Idee mit dem Kastlgreissler gestoßen, damals noch MoSo-Märkte. Er und Martin sind beide auch Gründer und Partner bei Goodshares, dazu aber mehr im Podcast mit Martin.  Markus Wegerth hat also in 2 Minuten 2 Millionen die Basis-Idee geliefert, Martin und Christoph draus ein skalierbares Geschäftsmodell gemacht. Dieses beruht auf dem Franchise-Konzept, ...
Ahaa! - Was ist der Unterschied zwischen einem Bäcker und einem Konditor?
... erklärt von Peter Lechner Junior, Bäckermeister

21.08.2022 7 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa!-Momente erklärt uns der Bäckermeister Peter Lechner Junior den Unterschied zwischen einem Bäcker und einem Konditor. Peter Junior und Peter Senior waren bereits zu Gast in der Folge 46 unseres Podcasts.
B2P061 Karl Trojan (Schremser Brauerei) - Brauer to the People
... oder das kleine 1x1 vom Bier

14.08.2022 131 min

Bierbrauer aus Leidenschaft, mit dem Hang zum Erzählen. Was wäre wohl aus Karl Trojan, Eigentümer der Schremser Brauerei, geworden, hätte er nicht die Braunachfolge in der Familie Trojan angetreten. Hätte, täte, Fahrradkette … vieles von dem, was er zu sagen hat, bringt Karl nun eben in seinem Bier zum Ausdruck. Und glaubt man den in heimischen Gefilden gar nicht mal so raren Bierkonsumentinnen, dann dürften er und sein Team den Job gar nicht mal so schlecht machen. Das ist jedoch sehr subjektiv, kann aber jederzeit „embierisch“ überprüft werden.  Nun, sind wir froh, dass wir Karl für unsere erste Folge zum Thema Bier und Bierbrauen gefunden haben. Er bekommt daher als erster den Beinamen „BrauertothePeople“ und geht mit uns das kleine 1x1 zum Thema Bier durch. Obergärig, Untergärig, Craft-Beer, Zutaten und Stammwürze. Und früher, also gaaanz früher war es auch mal sicherer, Bier zu trinken, als Wasser. Und warum heißt Märzen eigentlich Märzen? Dazu aber mehr im Podcast.  Karl Trojan ist auch ein streitbarer und prononcierter Verfechter der Privatbrauereien und tritt für deren Eigenständigkeit und Unabhängigkeit ein. Überhaupt schreibt er, sichtlich stolz, dem Waldviertel und seinen Menschen eine gewissen Eigen- und Direktheit, ein Umstand den man gerade in Schrems nicht von der Hand weisen kann.  Wie also das Bier und die Familie Trojan nach Schrems kam und wie so eine Brauerei funktioniert, dass erfahren wir in dieser Folge des Podcasts! Und mit dem Karl bringen wir erstmals einen durchaus spannenden Brauer to the People! Und mit dem 1x1 des Brauens lauern in dieser Fo...
Ahaa! - Darf man Tiere töten?
... erklärt von Christian Dürnberger, Schriftsteller und Experte für Ethik und Philosophie

07.08.2022 11 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa!-Momente nähern wir uns zusammen mit dem Schriftsteller und Experten für Ethik und Philosophie, Christian Dürnberger, der Frage an, ob man Tiere töten darf. Christian war auch schon in der Folge 32 zu Gast in unserem Podcast.
B2P060 Eva & Josef Bauer (Fleischerei Bauer) - Zwei ganze Leben rund um Fleisch
... oder die Geschichte von Handwerk und Veränderung

31.07.2022 169 min

Wir sind bei den Bauers zuhause. Ein Glück, dass wir sie dort treffen, war es doch über Jahrzehnte nur der Ort, an den sie zum Schlafen kamen. Viel hätten sie gearbeitet, sehr viel, erinnern sich Eva und Josef mit einer Mischung aus Stolz, Erleichterung und Wehmut. Arbeit und Handwerk stehen im Mittelpunkt unseres Gespräches, mit den pensionierten Inhabern einer jener Fleischerei, die es nicht mehr gibt. Den auch Josef und Eva suchten jahrelang nach einem Nachfolger. Ein Versuch, der letztlich scheiterte, wie die beiden durchaus selbstkritisch eingestehen.  Die Anreize für den Beruf seinen einfach nicht die attraktivsten und die beiden ein lebendes Beispiel dafür. Josef stand eigentlich immer um 4 Uhr in der Früh auf, der Arbeitstag ging eigentlich immer von 6 Uhr früh bis mindestens 19 Uhr abends. Es wurde jeden Tag gearbeitet, nur im Sommer hatte man fünf Wochen am Stück geschlossen. Die beiden waren jedoch Fleischer mit absoluter Hingabe und ja, Liebe zu ihrem Beruf. Eva liebt seit jeher den Kontakt und das Gespräch mit den Kunden und so brachte man es über die Jahre auf 80 % Stammkundschaft. Josef war immer alles zu klein und musste sich weiterentwickeln. Er ist der Bastler und hat die letzten Jahre auch einen Fleisch-Automaten vor dem Geschäft installiert.   Wir sind zu den Zweien gekommen, weil die Bauers der Haus- und Hoffleischer von Frau Blasl und ihren Großeltern war. Jedes Jahr holte man sich dort den inzwischen buchgewordenen Osterschinken, die kleine Bianca wurde quasi mit den Schinkenstangerl der Bauers aufgezogen.  Überhaupt hat sich viel verändert. Das Ge...
Ahaa! - Was ist Tierwohl?
... erklärt von Christian Dürnberger, Schriftsteller und Experte für Ethik und Philosophie

24.07.2022 9 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa!-Momente gibt uns der Schriftsteller und Experte für Ethik und Philosophie, Christian Dürnberger, Einblick in die unterschiedlichen Zugänge zum Thema Tierwohl. Christian war auch schon in der Folge 32 zu Gast in unserem Podcast.
B2P059 Andreas Egger (Milchkandl) – Von der großen Bühne (zu) einer kleinbäuerlichen Genossenschaft
... oder warum im Titel eh schon alles steht

17.07.2022 136 min

Wo tut man ihn hin, den Andreas Egger? Gute Frage! Andreas ist ein Fädeninderhandhalter, ein Strippenzieher, Anstupser und Vorwärtsschreiter. Das alles macht er mit der scheinbaren Gemächlichkeit einer Weinbergschnecke und der vordergründigen Ruhe eines buddhistischen Mönchs. So richtig in den Vordergrund drängen mag er sich auch nicht, seine eigene Rolle redet er bisweilen klein, gefolgt von dem Verweis auf seine Mitstreiter.  Er hat lange Jahre die großen Stadien gefüllt, die Stones, U2 und ähnliche Kaliber zum Klingen gebracht. Ganz früh, damals noch mit „Federn bis zum Hintern“ hat er schon begonnen, Partys in der Schule zu organisieren. Zwischendrin wurde die Arena besetzt, der Z-Club für die Zentralsparkasse (heute Club Bank Austria) gegründet, später dann hat er den Ticket-Express vulgo Ö-Ticket gegründet und 2016 nach vielen Jahren wieder abgegeben.  Nun sitzt er da und erzählt in seinem Haus im Waldviertel von seinem Leben. Er befinde sich jetzt in seinem dritten Arbeitsleben, rechnet er uns vor. Inzwischen sitzt auch seine Frau Esther mit am Tisch, mit der er nach misslungener Scheidung immer noch das zweite Mal verheiratet ist. Jene Esther, die das Gespräch erst eine halbe Stunde aus der Distanz beobachtete, sich in der Zwischenzeit etwas zu Essen machte, bis es sie dann schlussendlich doch mit an den Tisch und mitten ins Gespräch sog. Die beiden wirken entspannt, haben gelernt die „kleinen Glücke zwischendurch“ zu genießen. Man nimmt es ihnen ab.  Ach ja, da war noch was. Drittes Arbeitsleben und so. Das ist jetzt das Milchkandl. Geimpft hat ihn der Heini St...
Ahaa! - Was ist die Schweinemast und was kommt davor?
... erklärt von Viktoria Eichinger, Ackerbäuerin und Schweinemästerin aus Würmla (NÖ)

10.07.2022 6 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa-Momente erfahren wir von der Ackerbäuerin und Schweinemästerin Viktoria Eichinger mehr darüber, was eigentlich die Schweinemast ist. Viki war zusammen mit ihrer Familie auch schon in der Folge 23 zu Gast in unserem Podcast.
B2P058 Karl & Martina Pfiel (Spirulix) - Schweine, Energie und grüne Algen
oder das Prinzip der ständigen Veränderung

03.07.2022 167 min

Wo fängt man an, wo hört man auf? Sagen wir mal so. Einen Anfang kennt der Karl, da kommt er retrospektiv einfach nicht aus. Vor der persönlichen Stunde null konnte er einfach nichts machen. Wenn das irgendwie ginge, er hätte es getan. Und ja, er fing auch reichlich spät zum Traktor fahren an, Karl war da schon fünf.  Martina würde jetzt vermutlich zustimmend nicken! Bis sie leitend in die Arbeit rund um die grünen Mikroalgen eingestiegen ist, hat sie dem Karl nämlich den bäuerlich-düsentriebischen Rücken freigehalten und die Familie gemanaged, mit drei Kindern eine ziemliche Aufgabe. Aber bisserl fad war ihr da aber auch ab und an. Da haben sich wohl zwei gefunden, wie man so schön sagt. Wie sie das gemacht haben, darüber erzählen sie auch in dieser Folge.  Der interessante Aspekt an dieser Episode ist die Veränderung und die auf die Möglichkeiten eines landwirtschaftlichen Betriebes, die vielleicht im ersten Moment nicht sofort auf der Hand liegen. Schweinmast ist quasi der klassische Bereich, den Karl von seinem Vater übernommen hat. Früh hat Karl aber schon das Thema Energiegewinnung für sich entdeckt und durch aus Tatendrang und Leidenschaft entwickelt. So oder so, Karl hat Energie. Zuviel Energie, deshalb kann er sie auch Verkaufen. Wir erfahren einiges über die Möglichkeiten der Energiegewinnung, vor allem über Biogas-Anlagen und wie man diese auch in einer Kreislaufwirtschaft denken kann.  Dann kamen die Algen. Energie und Wärme, die man für die Zucht braucht, kommen zum Teil aus der Biogasanlage, wenn ein Zuchtversuch nichts wird, geht dieser nicht in die sprich...
Ahaa! - Was ist ein Bauer? (Thomas Reisecker)
... erklärt von Thomas Reisecker, Ackerbauer und Schweinemäster im Innviertel

26.06.2022 4 min

In dieser Folge denkt der Ackerbauer und Schweinemäster Thomas Reisecker darüber nach, was eigentlich ein Bauer ist. Thomas war auch schon in der Folge 34 zu Gast in unserem Podcast.
B2P057 ARGE Heumilch - Die getrocknete Wiese und ihre Vertreter
von Käse, Milch und Interessen

19.06.2022 157 min

Gut, bei der Begrüßung hatte der Karl noch kein Heu in der Hand. Das sollte sich aber bald ändern. Ganz verliebt blickt im er Laufe des Tages auf die getrocknete Wiese in seinen Händen, hält sie liebevoll, wie einen Schatz und verschwindet gleich mehrmals hingebungsvoll mit dem halben Kopf darin, um daran zu riechen. Christiane Mösl, die ein wenig später zu uns stößt, scheint eine ganz ähnliche Liebe zum Heu zu verspüren.  Obmann der ARGE Heumilch ist der eine, Geschäftsführerin selbiger, die andere. Die ARGE Heumilch ist die Interessensvertretung für Heumilchbäuerinnen und gleichzeitig auch für die Vermarktung der Produkte zuständig. No na, werden die beiden jetzt ein positives Bild vom Heu und den Produkten haben und die Rolle von Obmann und Geschäftsführerin einnehmen. Jenen Produkten, die nach der wundersamen Transformation durch Kollegin Kuh samt ihrer vier Mägen aus der sogenannten Heumilch gewonnen werden. Die meiste Milch geht nämlich in den Käse. Warum? Erklären sie im Podcast!  Karl ist Bauer. Ehemann, Papa und Opa ist er auch. Der Hof ist uralt, aber top in Schuss. Er selbst hat ihn 1984 mit 14 Kühen übernommen. Heute sind es ein paar mehr. Heu und die Milch daraus hat er eigentlich immer schon gemacht und auch das obmännische dürfte er schon sehr früh in sich gefühlt haben.     Christiane ist quasi in einer Emmentaler-Käserei aufgewachsen. Also dort, wo ein Großteil der Heumilch meistens hinkommt. Im Milchpackerl landet nur ein sehr kleiner Teil der Milch, die eignet sich nämlich besser zum Käsemachen, erklärt Christiane im Laufe des Podcasts. Die Welt Market...
Ahaa! - Was ist eine Bäuerin?
... erklärt von Viktoria Eichinger, Ackerbäuerin und Schweinemästerin aus Würmla (NÖ)

12.06.2022 6 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa-Momente denkt die Ackerbäuerin und Schweinemästerin Viktoria Eichinger darüber nach, was denn eigentlich eine Bäuerin ist. Viki war zusammen mit ihrer Familie auch schon in der Folge 23 zu Gast in unserem Podcast.
B2P056 Martin Rohla - Tugend, Geld und Nachhaltigkeit
... und wie das alles zusammenhängt

05.06.2022 133 min

Ob er immer schon hoch hinaus wollte, hat er nicht gesagt. Unabhängig sein und keinen Chef haben, das war ihm jedoch bald wichtig. Trotzdem hat der schon in jungen Jahren das Fliegen gelernt. Gleich von fünf Schulen ist er geflogen und trotzdem scheint Martin Rohla den richtigen Bogen dann doch noch herausbekommen zu haben.   Gut, ein Maserl, wie er sagt, hat er dann schon auch gehabt. In einem Land wie Österreich geboren zu sein und noch dazu in eine Familie, die einem viele Möglichkeiten eröffnen kann, sei ein Lotto 6er sondergleichen gewesen und ist es noch.   Die Regeln und die Konvention, die sind des Martins Sache nicht. Geleitet wird er aus einer Mischung aus Verwegenheit, früh gelernten Tugenden und dem Gespür für gute Geschäfte. So solide seine Investments durchdacht und die betriebswirtschaftlichen Hausaufgaben dabei auch gemacht sind. Der grinsende Lausbub aus frühen Jahren scheint in der inzwischen tugendhaften Seniorität des bald 60-jährigen Unternehmers immer noch augenzwinkernd mitzuschwingen.   So ernsthaft und erfolgreich er seine nachhaltigen Investitionen und Unternehmen auch betreibt, er könne sich von allen trennen. Wirklich ans Herz wachsen würde ihm das Geschäft nicht, dieser Platz ist seiner Familie vorbehalten.   Die Investitionen in die Lebensmittel-Unternehmen seien jedoch kein Schwerpunkt, wie viele (auch wir) fälschlich aus der Distanz vermuten. Martin hält mit seiner Goodshares Consulting GmbH viele Beteiligungen, nur ein paar davon haben den Fokus primär auf Lebensmittel oder Gastronomie. Der Markt ist so hart umkämpft, wie kaum ein and...
Ahaa! - Was ist die Afrikanische Schweinepest (ASP)?
... erklärt von Thomas Reisecker, Schweinemäster im Innviertel

29.05.2022 7 min

In dieser Folge erklärt uns der Ackerbauer und Schweinemäster Thomas Reisecker, was die Afrikanische Schweinepest, kurz ASP, ist. Thomas war auch schon in der Folge 34 zu Gast in unserem Podcast.
B2P055 Alfred Grand (Grand Farm) - Visionär mit Bodenhaftung
... von mitteldisruptiven und recht konkreten Utopien

22.05.2022 157 min

Wo fängt man an bei Alfred Grand? Wir haben mit ihm und seinen Mitarbeiterinnen gegessen. Auf einem alten Tisch im Freien, neben den Arbeits- und Wohncontainern, die auf seinem Grand Garden mitten im Feld irgendwo bei Absdorf stehen. Ein paar Folientunnel, viele Beete mit vielen kleinen oder größeren Trieben. Es gibt Salat aus dem Grand Garden, mit gerösteten Hanfsamen und allerlei Gemüse. Gut, die Spaghetti wachsen nicht beim Alfred im Garten, die Karotten der aufgewärmt gleich noch viel besseren Suppe vom Vortag aber schon. Neben uns ein 1,3 Kilometer langer Streifen mit Blumen, Sträuchern und Bäumen. Agroforst, wie wir noch erfahren werden, mit vielen Funktionen, welcher eine es ist, den Wind davon abzuhalten, den fruchtbaren Boden zu verwehen.    Alfred, der eigentlich lieber Motorradfahrer geworden wäre, Weinbau gelernt hat, um dann entgegen aller Pläne Ackerbauer zu werden, ist zudem einer der weltweit führenden Experten für Regenwürmer und Regenwurmkompost und somit auch für Boden.    Also, wenn der Boden gut ist, weil viele unterschiedliche Regenwürmer und noch viel mehr andere Mikroorganismen darin leben und arbeiten, dieser Boden dank Agroforst zudem nicht in alle Richtungen verblasen wird, dann kann man mit viel Handarbeit das Konzept des Market Gardening optimal darauf aufbauen. Maximaler Ertrag bei maximaler Schonung der Ressourcen erzählt uns Alfred sehr stolz im Gespräch. So die große Vision, die in Alfred Grand einen ihrer aktivsten Protagonisten gefunden hat.    Da das Bewusstsein und die Umsetzungsbereitschaft für einen nachhaltigen Wandel der landwirts...
Ahaa! - Haltungsformen in der Schweinemast
... erklärt von Viktoria Eichinger, Ackerbäuerin und Schweinemästerin aus Würmla (NÖ)

15.05.2022 7 min

In dieser Folge der BauertothePeople Ahaa-Momente erfahren wir von der Ackerbäuerin und Schweinemästerin Viktoria Eichinger mehr über die unterschiedlichen Haltungsformen in der Schweinemast. Viki war zusammen mit ihrer Familie auch schon in der Folge 23 zu Gast in unserem Podcast.
B2P054 Hinter den Kulissen von BauertothePeople - Nr. 1
Willy hätte es gerne "Introspecktion" genannt, durfte aber nicht ...

08.05.2022 152 min

In dieser quasi Spezialausgabe des B2P-Podcasts erzählen Willy und Bianca ein wenig von sich selbst, Introspecktive halt :) ...  Willy fragt sich auch, ob er das jetzt in der dritten Person schreiben soll oder nicht.  Völlig unvorbereitet, also sie haben von sich selbst keine Fragen zur Vorbereitung erhalten, stürzen die beiden in ein Gespräch und plaudern einfach drauflos.  Willys Geschichte, Biancas Geschichte, wie es zu BauertothePeople kam und warum die beiden / wir ein Buch geschrieben haben. (man sieht, ich/er kann sich immer noch nicht entscheiden).  Auch bleiben ihnen und uns die Abschlussfragen nicht erspart, da hatten wir kein Erbarmen.  Am Ende sind sie am Ende, denn so viel reden mussten wir noch nie in ihrem Podcast. (in dieser Form ist es vermutlich auch verwirrend) ...  Aber ja ... Viel Spaß beim Reinhören und dieses Mal auch beim Reinschauen! Es gibt den ganzen Podcast nämlich auch auf Video auf unserem YouTube-Kanal!
B2P053 Wrapstars – Eine Trilogie von drei Freunden | Episode 3 "Die Vereinigung"
... von saftigen Wraps und trockenem Humor

01.05.2022 91 min

Die Menschen und deren Sichtweisen hinter den Produkten kennen- und verstehen lernen, das ist unsere Mission bei BauertothePeople. Die Geschichte der Wrapstars ist eine Geschichte der Foodtrucks, von Innovation, Start-up-Spirit und eingewickelten Zutaten. Es ist aber auch die Geschichte von drei höchst unterschiedlichen Freunden und ihren unterschiedlichen Zugängen zum Leben im Allgemeinen und natürlich zum Essen im Speziellen. Und es ist die Geschichte davon, wie sich ihr Unternehmen und sie selbst im Laufe der Zeit verändert haben.  Einer isst tatsächlich jeden Tag (fast) das gleiche, der andere hat (fast) alles, was man essen will, zur Sicherheit im Keller gelagert und der dritte wusste schon mit zwölf, dass er Koch werden wollte.  So eine Geschichte braucht Zeit und die haben wir uns genommen. Zeitlich völlig ausgeartet, haben wir uns schon während der Aufnahme entschieden, das Gespräch zu filetieren. Am Ende ist es eine Trilogie geworden. Drei Freunde, drei Teile, drei Phasen.  Episode 1 – Das Erwachen  Hier erfährt man die Geschichte der von Marko, Matthias und David und wie sich die drei kennengelernt haben. Wir sprechen in diesem Teil auch sehr ausführlich über das Unternehmertum, das Start-up-Dasein und die Herausforderungen ihrer Arbeit.  Episode 2 – Inwraption  Im zweiten Teil der Trilogie sprechen wir über die Wrapstars. Wie kam es zur Gründung, was waren anfangs die Herausforderungen und natürlich darüber, was eigentlich so ein Wrap ist.  Episode 3 – Die Vereinigung   Das aktuelle Projekt der Jungs ist Herd. Ein Open Kitchen Projekt, dass junge Food-Start-up...
B2P052 Wrapstars – Eine Trilogie von drei Freunden | Episode 2 "Inwraption"
... von saftigen Wraps und trockenem Humor

24.04.2022 79 min

Die Menschen und deren Sichtweisen hinter den Produkten kennen- und verstehen lernen, das ist unsere Mission bei BauertothePeople. Die Geschichte der Wrapstars ist eine Geschichte der Foodtrucks, von Innovation, Start-up-Spirit und eingewickelten Zutaten. Es ist aber auch die Geschichte von drei höchst unterschiedlichen Freunden und ihren unterschiedlichen Zugängen zum Leben im Allgemeinen und natürlich zum Essen im Speziellen. Und es ist die Geschichte davon, wie sich ihr Unternehmen und sie selbst im Laufe der Zeit verändert haben.  Einer isst tatsächlich jeden Tag (fast) das gleiche, der andere hat (fast) alles, was man essen will, zur Sicherheit im Keller gelagert und der dritte wusste schon mit zwölf, dass er Koch werden wollte.  So eine Geschichte braucht Zeit und die haben wir uns genommen. Zeitlich völlig ausgeartet, haben wir uns schon während der Aufnahme entschieden, das Gespräch zu filetieren. Am Ende ist es eine Trilogie geworden. Drei Freunde, drei Teile, drei Phasen.  Episode 1 – Das Erwachen Hier erfährt man die Geschichte der von Marko, Matthias und David und wie sich die drei kennengelernt haben. Wir sprechen in diesem Teil auch sehr ausführlich über das Unternehmertum, das Start-up-Dasein und die Herausforderungen ihrer Arbeit.  Episode 2 – Inwraption  Im zweiten Teil der Trilogie sprechen wir über die Wrapstars. Wie kam es zur Gründung, was waren anfangs die Herausforderungen und natürlich darüber, was eigentlich so ein Wrap ist.  Episode 3 – Die Vereinigung   Das aktuelle Projekt der Jungs ist Herd. Ein Open Kitchen Projekt, dass junge Food-Start-up'...
B2P051 Wrapstars – Eine Trilogie von drei Freunden | Episode 1 "Das Erwachen"
... von saftigen Wraps und trockenem Humor

17.04.2022 74 min

Die Menschen und deren Sichtweisen hinter den Produkten kennen- und verstehen lernen, das ist unsere Mission bei BauertothePeople. Die Geschichte der Wrapstars ist eine Geschichte der Foodtrucks, von Innovation, Start-up-Spirit und eingewickelten Zutaten. Es ist aber auch die Geschichte von drei höchst unterschiedlichen Freunden und ihren unterschiedlichen Zugängen zum Leben im Allgemeinen und natürlich zum Essen im Speziellen. Und es ist die Geschichte davon, wie sich ihr Unternehmen und sie selbst im Laufe der Zeit verändert haben.  Einer isst tatsächlich jeden Tag (fast) das gleiche, der andere hat (fast) alles, was man essen will, zur Sicherheit im Keller gelagert und der dritte wusste schon mit zwölf, dass er Koch werden wollte.  So eine Geschichte braucht Zeit und die haben wir uns genommen. Zeitlich völlig ausgeartet, haben wir uns schon während der Aufnahme entschieden, das Gespräch zu filetieren. Am Ende ist es eine Trilogie geworden. Drei Freunde, drei Teile, drei Phasen.  Episode 1 – Das Erwachen  Hier erfährt man die Geschichte der von Marko, Matthias und David und wie sich die drei kennengelernt haben. Wir sprechen in diesem Teil auch sehr ausführlich über das Unternehmertum, das Start-up-Dasein und die Herausforderungen ihrer Arbeit.  Episode 2 – Inwraption  Im zweiten Teil der Trilogie sprechen wir über die Wrapstars. Wie kam es zur Gründung, was waren anfangs die Herausforderungen und natürlich darüber, was eigentlich so ein Wrap ist.  Episode 3 – Die Vereinigung   Das aktuelle Projekt der Jungs ist Herd. Ein Open Kitchen Projekt, dass junge Food-Start-up...
B2P050 Peter Höpler - Erinnerungen eines Gutsverwalters
... aus zwei Jahrhunderten

03.04.2022 149 min

Peter Höpler wurde 1934 geboren. 1934. Das war vor 88 Jahren. 88. Diese Folge dauert 2,5 Stunden. 2,5.  Ihr könnt hier also einen 150 Minuten langen Auszug aus einem 46252800 Minuten langen Leben hören, in dem es, sagt Peter in unserem Podcast, vorrangig um Familie geht. Neben der Familie hatte Peter viel mit Landwirtschaft zu tun und darüber haben wir mit ihm gesprochen, nein, eigentlich er mit uns.  Als einziges von acht Geschwistern konnte Peter studieren gehen, an die Boku in Wien, von 1954 bis 1958. In den 1920ern war auch sein Vater schon an der Boku. Beiden haben dort Landwirtschaft studiert. Es traf sich also gut, dass der sich der Wunsch des Vaters, mit dem von Peter deckte. Beide faszinierte damals die Landwirtschaft und tut es heute noch.  Mit Peter spannen wir einen zeitlichen Bogen aus einer, für viele von uns, weit entfernten Vergangenheit bis in die Gegenwart. Wir durchwandern Peters Kindheit, seine Ausbildungsjahre und die drei großen Stationen seiner Karriere, als Gutsverwalter, Ober-Gutsverwalter und Direktor großer landwirtschaftlicher Güter und machen im Gespräch immer wieder halt, um uns ein wenig in der jeweiligen Zeit umzusehen. Wie hat sich die Schweinehaltung über die Zeit entwickelt, wie wurde der Wandel in der Landwirtschaft in der Zeit nach dem 2. Weltkrieg wahrgenommen? Alle Dinge sind geworden und werden sich auch weiterhin verändern. Es lohnt sich daher, nicht nur das gegenwärtige Ergebnis zu betrachten, sondern auch zu verstehen, warum und wie es dazu gekommen ist. Menschen wie Peter geben uns die Chance, mit den Augen und Gedanken der...
Ahaa! - Was ist ein Bauer? (Martin Hager)
... erklärt von Martin Hager, Bauer aus Dornbirn

20.03.2022 3 min

In dieser Folge denkt Martin Hager, Bauer aus Dornbirn, darüber nach, was eigentlich ein Bauer ist?  Martin und seine Frau Ilse sind ausführlich in unserer Folge 63 zu hören.
Ahaa! - Über Kühe und Almen
... erklärt von Martin Hager, Bauer aus Dornbirn

13.03.2022 6 min

In dieser Folge erklärt Martin Hager, Bauer aus Dornbirn, ein paar grundlegende Dinge rund um Kühe, ihr Futter und die Almen. Also letztlich über seine tägliche Arbeit. Martin und seine Frau Ilse sind ausführlich in unserer Folge 63 zu hören.
B2P049 Peter Augendopler (Backaldrin) - Habemus Brot
... Brot ist nicht alles aber ohne Brot ist alles nichts

27.02.2022 162 min

Einem Idealismus will sich Peter Augendopler, Eigentümer von Backaldrin, nicht hingeben. Sein Ideal ist Qualität und dieses Ideal entspringt einer nüchternen geschäftlichen Überlegung.  Er ist auch sonst kein Freund von großen Schlagwörtern. Begriffe wie Regionalität oder Nachhaltigkeit entkleidet er gnadenlos und entraubt sie ihres Glanzes, nur um diese im nächsten Satz scheinbar profan mit seiner eigenen Kollektion auszustatten. Profan deshalb, weil kein Idyll in seinem Zugang zu Regionalität steckt. Regional macht Sinn, weil die Lieferanten näher sind, die Qualität besser ist und so das System einfacher gehalten werden kann. Nachhaltigkeit? Ist ein anderes Wort für Sparsamkeit. Wer sparsam handelt, handelt oft schon nachhaltig.  Als Diplomat im Außenministerium hätte er wohl keine so erfolgreiche Karriere hingelegt, wie an der Spitze seines Unternehmens und den Geschmack von Kreide mag er hörbar auch nicht. Peter Augendopler sagt, was er sich denkt und macht, was er sagt. Nicht stur, diesen Begriff will er für gute Unternehmer nicht gelten lassen, sondern „hartnäckig“ hat man sich 57 Jahre Wachstum in Folge erarbeitet. Erinnert Ihr Euch, dass noch in den 60er Jahren der Brotpreis reguliert war? Das Kilo Schwarzbrot kostete damals 11 Schilling, mehr durfte man nicht verlangen. In der Nachkriegszeit sollte das Grundnahrungsmittel Brot billig zur Verfügung stehen. Entsprechend einseitig war die Auswahl, die es damals gab. Der Vater war findig und entwickelt eine neue Brotmischung, bayrisches Landbrot, die nicht von der Regulierung erfasst war und diese konnte um 23,8...
Ahaa! - Boden und Humus
... erklärt von Martin Schmit vom Biohof Schmit

13.02.2022 12 min

In dieser Folge erklärt Martin Schmit vom Biohof Schmit Grundlegendes zu den großen Themen "Boden" und "Humus". Martin, seine Mutter Martina und sein Vater Roman waren auch schon in der Folge 35 zu Gast in unserem Podcast.
B2P048 Martin Grassberger - Bauchgefühle
... von der Welt in uns und der Welt um uns

30.01.2022 154 min

Gegenwärtige Systeme nicht bekämpfen, sondern parallel dazu neue System aufbauen, zitiert Martin Grassberger am Ende (und am Anfang) dieser Podcast-Folge den 1983 verstorbenen US-amerikanischen Buckminster Fuller, der vielen als Universalgenie gilt.  Ein weiteres Zitat von Fuller, kurz nach seinem Bankrott im Baugeschäft in den 1920er Jahren lautet: „Ich glaube, einer der Gründe für die Unangemessenheit unserer Pläne liegt darin, dass wir unsere Kosten immer nur von heute auf morgen kalkulieren und dann von dem unerwarteten Preis überwältigt sind, den wir für unsere Kurzsichtigkeit zu zahlen haben.“ Dieses Zitat beschreibt in anderen Worten und aus anderer Perspektive das, was Martin Grassberger als „Das leise Sterben“ im Titel seines 2019 erschienen Buches beschrieben hat und was im Kern auch die Problemdefinition des Bauer to the People-Ansatzes gut zusammenfasst.  Martin Grassberger vereint in seinem Denken die Perspektiven von Medizin, Landwirtschaft und Biologie und zeigt in unserem Gespräch klar auf, dass unterschiedliche Perspektiven zu einem Gegenstand, zu völlig unterschiedlichen Schlüssen und Maßnahmen führen können. Das kommt uns irgendwie bekannt und ziemlich schlüssig vor. Warum wohl?  Die oben zitierte Kurzsichtigkeit zeigt sich laut Grassberger u.a. in dem Zusammenspiel von Ernährung, landwirtschaftlicher Produktion und falschen bzw. überkommenen Narrativen, die unser Denken nach wie vor prägen. So liegt beispielsweise der Fokus in der Medizin hauptsächlich in der Bekämpfung von Symptomen, zu wenig in der Vorkehrung. Der Fokus in der Nahrungsmittelprod...
B2P047 Gerhard Steiner (SOMA) - Das pragmatische Gewissen
... oder warum niemand als Gutmensch auf die Welt kommt

16.01.2022 162 min

Wisst ihr, wann der Urknall war? Wir schon, sogar auf die Minute genau. Österreich, Linz, 9.9.1999. Der kleine Zeiger steht auf der neunten Stunde, der große auf Minute 9. Und es hat Boom gemacht! Habemus SOMA. Sichtlich stolz erzählt uns Gerhard Steiner, Gründungsmitglied und Präsident von SOMA Österreich & Partner, von den Anfängen und dass man mit den SOMA Sozialmärkten damals ein völlig neues Konzept geschaffen habe. Bis dahin gab es keine Ideen, die Themen Armut, Lebensmittel und Verschwendung sinnvoll in ein Konzept zu gießen.  Gerhard Steiner und sein philosophierender Freundeskreis wurden damals von Ihren Frauen dazu aufgefordert, nicht nur gescheit zu reden, sondern endlich zur Tat zu schreiten. Die Aufforderung dürfte also Wirkung gezeigt haben.  Die Gründer kamen vornehmlich aus Industrie und Handel und wussten genau, wovon sie da diskutierten. Sie sahen die Lebensmittelabfälle, die in den 90er Jahren in rauen Mengen anfielen. Weil sie so nahe dran waren, kannten sie auch viele der Ursachen, warum Lebensmittel gar nicht erst beim Endkonsumenten landen konnten. Und sie sahen auch jene Menschen, die sich einen normalen Einkauf im Handel nicht leisten konnten.   „Man kommt nicht als Gutmensch auf die Welt“, sagt Gerhard Steiner sinngemäß, auch er nicht. Und so war auch ihr Ansatz nicht vorrangig von Güte getragen, sondern vielmehr maximal pragmatisch angelegt. Handel und Industrie nahmen die Idee auch sofort gut auf, nicht zuletzt, weil man gut vernetzt war. Jeder hatte was von der Idee, Win-Win, sagt Steiner.  Handel und Industrie konnten sich Kosten bei...
Ahaa! - Was ist ein Bauer? (Martin Schmit)
... erklärt von Martin Schmit vom Biohof Schmit

09.01.2022 7 min

In dieser Folge haben wir Martin Schmit vom Biohof Schmit gefragt, was aus seiner Sicht ein Bauer ist. Martin, seine Mutter Martina und sein Vater Roman waren auch schon in der Folge 35 zu Gast in unserem Podcast.
B2P046 Peter und Peter Lechner - Backe Backe Kuchen
... von sich anziehenden Gegensätzen

19.12.2021 186 min

„Wir haben in unserem Leben vielleicht zwei Sätze über die Nachfolge gewechselt“.  Diese wortlose Abgesprochenheit von Peter Junior und Peter Senior wirkt angesichts der vielen Themen, die wir in diesem Podcast gestreift haben, erstaunlich und bewundernswert zugleich.  Der Vater, dessen rücksichtloser Ehrlichkeit letztlich etwas unglaublich liebenswertes innewohnt und der Sohn, der noch eher nach jenen Worten sucht, die das umschreiben, was ihm bereits weit vorne auf der Zunge liegt.  Dass die beiden verwandt sind, ist nicht zu leugnen. Wir hatten jedenfalls Spaß und ganz nebenher einen tollen Einblick in die Welt der Bäcker und Konditoren erhalten. Wir haben über die Beweggründe gesprochen, warum sich die beiden für diesen Berufsweg entschieden haben. Die Arbeitszeiten der Bäcker, das leise Sterben der kleinen Bäckereien und die vielfältigen Gründe dafür. Gleichzeitig sind die Lechners aber auch Kaufleute, denn sie betreiben neben der Bäckerei noch eine ADEG-Filiale, in der sie neben dem frischen Toast aus der Backstube auch abgepackten Toast von Markenherstellern verkaufen. Gegensätze existieren oft nur dann, wenn man sie als solche anerkennt. Wenn es der Kunde will, dann bekommt er es, wischen sie die Frage Axel zuckend vom Tisch. Und wenn es sich irgendwann nicht mehr ausgeht, dann sperre ich zu und machen was anderes, sagt Peter Junior mit dem wohlwollend nickenden Vater im Hintergrund.  Also, erfahrt etwas über Brot, Bäckereien und Handel und lernt vor allem zwei spannende neuen Menschen und deren Sichtweisen kennen.
Ahaa! - Was ist der Nährstoffkreislauf?
... erklärt von Martin Schmit vom Biohof Schmit

12.12.2021 7 min

In dieser Folge erklärt Martin Schmit vom Biohof Schmit was es mit dem Nährstoffkreislauf in der Landwirtschaft auf sich hat und warum da nicht immer alles im Kreis läuft. Martin, seine Mutter Martina und sein Vater Roman waren auch schon in der Folge 35 zu Gast in unserem Podcast.
B2P045 Matthias Kopetzky - Dem Honig auf der Spur
Von der Vielfalt zwischen dem Beton

05.12.2021 197 min

Ein Glas. Darin eine goldene, zähe und vor allem süße Flüssigkeit. Man gibt sie aufs Brot, süßt seinen Tee oder macht was auch immer einem einfällt. So kurz, so einfach. Honig halt. Määäää! (soll den Ton eines Buzzers darstellen, wenn eine Antwort aber so richtig falsch war!) Honig, Plural Honige, ist das nächste, hochkomplexe Thema, in das wir in unseren Gesprächen getappt sind. Also einfach mal schnell den Honig, die Bienen und die Imkerei abfrühstücken ist nicht. Mit dem Wirtschaftsforensiker Matthias Kopetzky, nebenher auch Gründer der "Wiener Bezirksimkerei", haben wir jedoch den idealen Gesprächspartner für unser erstes "Frühstück" gefunden. Es ist es gewohnt, den Dingen auf den Grund zu gehen, die Zusammenhänge zu erkennen und vor allem auch erklären zu können. Und Matthias macht das mit einer Mischung aus erfrischend trockenem Humor und geradezu demonstrativer Entspanntheit.  Wir sprechen über Bienenarten und das komplexe Verhalten in Bienendemokratien. Über die unglaublichen Fähigkeiten der kleinen Fluginsekten und deren Bedeutung für das Ökosystem. Und natürlich sprechen wir über den etwas kontraintuitiven Umstand, dass die Stadt eigentlich einen idealen Lebensraum für Bienen darstellt. Ok, die Folge ist wieder etwas länger geworden. Dafür gibt es aber Kapitelmarken und ein Transkript. Und wir es von Büchern schon lange gewohnt sind, so kann man auch eine Folge „beiseitelegen“ und am nächsten Tag wieder ein Stück weiterhören.  Auch mit dieser Folge erhaltet ihr die B2P-Ahaa!-Garantie. Und gerade weil es Honig ist, bleibt fix irgendetwas picken.
B2P044 Miha Zablatnik - Gandalf der Schlaue | Gandalf Pameten
Scheiße ist eine Frage der Perspektive | Sranje je stvar perspektive

21.11.2021 147 min

Friedlich wirkt er, wie er da an seinem Esstisch sitzt. Der graue Bart, der fließend in den ebenso grauen Haarkranz übergeht, der sonnengebräunte Kopf mit den sanften Stirnfalten, darunter ein ruhiger und entspannter Blick. Er könnte der beste Freund von Gandalf dem Grauen sein und ich sehe sie ehrlich gesagt gerade vor mir, wie sie gemeinsam an einem Tisch sitzen und Pfeife rauchen.  Aber Gandalf konnte auch streng sein und kämpfen. Und stur und zäh war er auch, wenn Unrecht im Anmarsch war, und schlau. Wenn also Miha nicht grade mit Gandalf abhängt und Pfeife raucht, dann ist er selbst aktiv und blickt auf ein wahnsinnig spannendes und ereignisreiches Leben zurück. Dass er Bauern werden sollte, war irgendwie lange nicht klar. Mathematik und Physik waren seine Leidenschaft. Früh war er schon ein schlauer Fuchs, hat seinen Mitschülern die fertigen Rechenaufgaben verkauft und rasch auch Lehrmethoden und Lehrplan hinterfragt.  Dann passierte wieder viel, Klavierfabrik dort, Jugendbetreuer da, was konsequenterweise dazu führte, das Miha dann 12 Jahre lang ein Reisebüro führte, Yugotours. Klar, oder?  Eine weitere Verkettung von Ereignissen brachte Miha dann aber zurück an den elterlichen Hof, den er dann nach seinen Vorstellungen weiterführte und vor ein paar Jahren an seine Tochter und ihren Mann übergab.  Mit Miha machen wir den Anfang einer Serie, in der wir mit der Generation der "Alten und Weisen" darüber sprechen möchten, wie sie die Veränderung der Welt in den letzten 50, 60, 70 Jahren erlebt haben. Erinnerungen an die Zukunft heißt das Format deshalb, weil wir ü...
B2P043 – Weinbau und Heuriger Stoiber
über Abfüllen von Wein in Flaschen und Gäste

07.11.2021 159 min

Jessas! Gut, alles ist kompliziert, wenn man sich damit im Detail befasst. Wein dürfte hier jedoch noch ein bisserl spezieller sein. Keine Lebens- bzw. Genussmittel hat eine derart spannende Entwicklung hinter sich, wie der Wein. Vom gefährlichen Fake-Fusel aus dem Hinterhoflabor der 90er Jahre zum facettenreichen Boutique-Produkte der Gegenwart. Mit Terroir, Hirn und Herz machen sich österreich- und weltweit Winzerinnen, Weinhauer und Weinbauern (same same) an die Arbeit, das Beste aus Boden, Rebe und Traube zu produzieren. Die Familie Stoiber ist hier keine Ausnahme. Wir erfahren die Geschichte eines Weinbaus, der sich von der Leidenschaft des Großvaters nach und nach zu einem kleinen aber feinen Betrieb entwickelt hat. Und weil die Stoibers den Wein nicht nur in die Flaschen abfüllen, sondern mit besonderem Talent auch gleich direkt in die Gäste, findet man am Kremser Weinzierlberg auch gleich den passenden Heurigen dazu. Mit Papa Hannes und seinen beiden Töchtern Johanna und Theres (ohne „a“, dafür mit „h“) haben wir versucht, die Basics des Weinbaus herauszuarbeiten. Von der Rebe bis in die Flasche. Auf einige Hörerinen und Hörer wartet hier gleich eine ganze Reihe von Ahaa!-Momenten. Wie macht man Wein? Weißer Wein und rote Trauben? Schwefel? Und und und … Ganz nebenbei haben wir auch noch den Begriff des Heurigen aufgearbeitet. Ist übrigens gleichbedeutend mit der Buschenschank, kann aber überall was anderes sein, weil der Begriff nicht geschützt ist. Letztlich, und auch hier wieder der Ahaa!-Moment, ist ein echter Heuriger eine bäuerliche Direktvermarktung mit...
B2P042 Hannes Royer - Land schafft Leben
oder wie man einfach zum Hörer greift!

24.10.2021 86 min

Irgendwie war die Sache mit dem Maschinenring nach 18 Jahren an ein Ende gekommen, alles gesehen, alles gemacht und ein Nachfolger war auch schon aufgebaut. Etwas Neues musste also her. Nope, nicht Land schafft Leben. Er kam noch die Weltmeisterschaft in Schladming und hierfür brauchte es einen passenden Bauernladen und Hannes wurde gefragt, ob er da nicht ein Konzept schreiben könnte. Der direkte Kontakt mit den Kunden und die Erlebnisse aus dieser Anfangszeit und eine Doku im ORF gaben dann die nötigen Impulse zur Gründung von Land schafft Leben. "Grüß Gott, mein Name ist Hannes Royer, ich bin ein zorniger Bergbauer aus Schladming!"
B2P041 Hannes Royer - Dynamischer Bergbauer & Unternehmer
oder warum man um 04:00 Uhr laufen geht

17.10.2021 117 min

Alles steil! Flächen, Leistungskurve, Karriere. Hannes empfängt uns entspannt und wirkt dabei, als käme er gerade vom Werbedreh für irgendwas mit Sport und Protein. Das Laiberl liegt eng an, die riesige Sportuhr am Handgelenk passt in diesem Fall zum Gesamteindruck. Cornetto, nicht das Eis. Wir haben ein wenig Angst, dass wir zum Gespräch auf den Berg laufen müssen. Glücklicherweise sind es aber nur 20 flache Meter in die Stube. Ich kann meine nur etwas kleinere Sportuhr also in Uhrzeitanzeigemodus belassen und mich im Ruhepulsbereich mit dem Aufbau der Mikros beschäftigen. Bianca hat auch Luft und sie und Hannes legen gleich los.  Wir lernen in diesem Gespräch einen Menschen kennen, der es von jüngster Kindheit gewohnt ist, die volle Leistung abzurufen. Mit neun Jahren selbstständig am Traktor unterwegs, mit 14 quasi den ersten Hof übernommen, mit 20 Geschäftsführer beim Maschinenring und mit 21 dann noch ein zweiter Hof. Speziell der Vater war hier sehr prägend. Ein bisserl was hat es auch mit dem starken evangelischen Charakter der Region zu tun, ergänzt Hannes sinngemäß. Mit der Milchviehhaltung hat Hannes rasch aufgehört, weil er in dieser Form der Landwirtschaft keine Zukunft mehr für den Betrieb sah. Heute liegt der Fokus auf Kalbinnen-Aufzucht. Ein paar Ziegen mähen den Rasen rund ums Haus und eine Horde von Gänsen dürfte für die Begrüßung der Gäste verantwortlich sein.  Wir sprechen mit Hannes auch über das Image und die Zukunft der Landwirtschaft und noch ein paar andere spannende Themen.  In der nächsten Folge könnt ihr dann hören, wie es zur Gründung von L...
B2P040 Christof Unfried – Bio-Obstbauer
Obst du das schon alles weißt?

03.10.2021 148 min

Der Opa hat langsam mit dem Obst angefangen, also mit den Sonderkulturen. Viehwirtschaft und Ackerbau waren in der Gegend nach und nach nicht mehr rentabel und so hat man über die Zeit langsam umgestellt. Angefangen hat alles mit den Ribiseln und dem Ribiselwein. Anfang der 80er Jahre brach dieser Markt plötzlich komplett ein. Bis heute weiß man nicht genau, was hierfür verantwortlich war. Uns so kamen dann die Äpfel, die bis heute wichtigste Kultur im 14 Hektar großen Obstbau der Unfrieds, wo neben den Äpfeln vor allem noch Birnen und Kirschen angebaut werden. Neben dem Obstbau betreibt die Familie auch einen Gastro-Großhandel. Als Christof ein Kind war, ist der Betrieb einmal völlig niedergebrannt. Christof ist heute Feuerwehr-Kommandant mit einem Faible für alte Feuerwehrautos. Die Entzückung der Melange kann man sich entsprechend vorstellen. Damals hatte man noch an den Lebensmittel-Einzelhandel (LEH) geliefert, davon lässt Christof, wie er sagt, aber heute lieber die Finger. Wir erfahren viel über den Obstanbau und welche Faktoren hierfür wichtig sind und blicken auch ein wenig auf den Handel und die Zukunft der Branche. Also, die Ahaa!-Moment lauern schon hinter den Bäumen, auf in den Garten!
B2P039 David Richter (VGT) - Mit Ruhe und Megafon auf der Seite der Tiere
... wie man Aktivist ist

19.09.2021 155 min

Wie ruhig kann ein Mensch sein, der beruflich das Megafon schwingt und für den VGT (Verein gegen Tierfabriken) seit mittlerweile 25 Jahren für die Rechte der Tiere eintritt. Ungewöhnlich ruhig, geht in Richtung tiefenentspannt. Und ein weiterer Beweis dafür, dass eventuell wieder einmal ein Klischee (zumindest im Kopf des Herrn Geiger und der Frau Blasl) nicht ganz so eintraf, wie schubladistisch geplant. In diesem Fall, jenes des polternden Demonstrationsführers.  David ist in seiner Jugend zumindest teilweise auf dem Bauernhof der Großeltern im Waldviertel aufgewachsen. Er hat beim Ausmisten geholfen, beim Füttern, war auch bei Hofschlachtungen und der Verarbeitung der Produkte dabei. Auch am Schlachthof war er schon in jungen Jahren, damals faszinierte ihn dieser, wobei er das Schlachten an sich nicht sah.  Ein Film von Martin Karremann über Tiertransporte in den 90er Jahren machten den jungen David dann jedoch schlagartig zum Vegetarier, bald darauf zum Veganer. Politisch aktiv war David schon immer. So besetzte er schon in jungen Jahren für Greenpeace ein Sägewerk in Hamburg oder erkletterte den Wiener Stephansdom im Kampf gegen die Gentechnik.  Dass er sich jedoch schließlich für den VGT als Fokus für sein Engagement entschied, führt er selbst auf seine Erfahrungen und Wurzeln in der Landwirtschaft zurück. Sowohl im Kampf gegen ungerechte Nutzungsformen als auch im Dialog mit der Landwirtschaft kommen ihm diese Erfahrungen immer wieder zugute.  In dieser Folge erfahren wir viel über den Menschen David Richter und wie er zu einem zentralen Akteur der österreichi...
B2P038 Thomas Eichwald - Ein Koch am Wörthersee
ein Menschen und seine Profession im Wandel der Zeit

05.09.2021 141 min

Am Beruf des Kochs ist der Wandel der Zeit besonders gut zu erkennen, wenn man ein wenig in die Profession hineinschaut. Thomas Eichwald gewährt uns diesen Einblick und nimmt uns quasi mit auf seine persönliche Reise vom jungen Heißsporn in der Gastronomie der 90er-Jahre hin zum teamorientieren Primus inter pares der Gegenwart.  Das Image des Koch hat in den letzten 20 Jahren massiv verändert. Fernsehköche sind heute Superstars, inspirieren viele Menschen sich beruflich und privat wieder an den Herd zu stellen. Aber diese Entwicklung hat nicht nur positive Seiten, wie wir im Podcast lernen, ist das Handwerk doch nicht so einfach, wie es auf Netflix und Co daherkommt.  Thomas hatte Glück. Hart war die Lehrzeit schon, er dürfe aber die richtigen Lehrmeister gehabt haben. Gebrochen haben sie ihn, meint er, die Flügel gestützt. Aber sie haben auch auf ihn aufgepasst und den jungen Mann langsam an das Handwerk herangeführt. Freilich musste der junge Heißsporn noch ein paar mal anlaufen um zum heutigen Küchenchef zu werden. Völlig verändert habe er sich und ist froh darüber, meint der 3-fache Familienvater. Der Weg dorthin zum Teil hart aber auch lehrreich. Von der Schlacht am Pass (dort wo die Gericht an das Service gehen) hin zu einem Miteinander im Betrieb, die offene Einbeziehung der Lieferanten, der Wert von regionalen Produkten und das Zulassen anderer Perspektiven.  Für Thomas hat dieser Weg geklappt aber leicht war er nicht. Und nein, auch heute ist nicht alles perfekt und süß und in Watte einwickelt aber die positive Veränderung ist deutlich spürbar. Heute ist Thom...
Ahaa! - Was passiert mit den männlichen Küken in der Eierproduktion?
erklärt von Hans-Peter Schlegl vom Hofveitl

01.09.2021 6 min

In diesem Ahaa!-Moment erklärt uns Hans-Peter Schlegl, was mit den männlichen Küken, oft auch Brunderhähne genannt, im Zuge der Eierproduktion geschieht. Hans-Peter betreibt selbst einen Legehennenbetrieb und war auch schon in der Folge 27 zu Gast bei unserem Podcast.
B2P037 Markus Freiinger (vomLand) - Landwirtschaft, Daten und Direktvermarktung
... von Pfaden die sich trennen und Pfaden die sich kreuzen

15.08.2021 134 min

Dieser Podcast mit dem Quasi-Landwirten, Fix-Netzwerktechniker und Voll-Startup-Gründer Markus Freiinger zeigt erneut, dass fachliches Fremdgehen durchaus belebend für die eigene Beziehung zur Landwirtschaft sein kann.  Der frühe und überraschende Tod des Vaters hat das Leben für Markus und seine Familie beschleunigt, intensiviert und phasenweise auch extrem anstrengend gemacht. Es war zuhause immer etwas zu tun, die Familie hielt zusammen. Gleichzeitig hatte Markus auch ein wenig die Schnauze voll von Landwirtschaft und suchte seine berufliche Karriere im technischen Bereich mit der HTL für Elektronik und Netzwerktechnik.  Sein Fokus auf Automatisierung und Prozessoptierung und seine Erfahrungen aus der Landwirtschaft kreuzten sich jedoch nach ein paar Jahren wieder, es entstand die App vomLand, die es den Landwirten leichter machen soll, ein passendes Angebot und die passenden Kunden zu finden.  Wie genau das funktioniert und wie das Leben für Markus so spielte, dass es kam wie es kam, dass könnt ihr in der aktuellen Folge hören. 
Ahaa! - Woher kommt der typische Geschmack der Frankfurter
erklärt von Rudolf und Thomas Berger von Berger Schinken

08.08.2021 2 min

In diesem Ahaa!-Moment erklären Vater und Sohn, Rudolf und Thomas Berger, woher der typische Geschmack in der Frankfurter kommt. Die Familie Berger war auch bereits in der Folge 28 zu Gast in unserem Podcast. Dieses Ahaa! haben wir aus dieser Folge zusammengeschnitten.
B2P036 - Rudolf Winkelmayer - Tierarzt, Großwildjäger, Veganer
... und wie sich das alles in einem Leben ausgeht

01.08.2021 152 min

Geht es nach dem Tierarzt Rudolf Winkelmayer, dann müssten wir einfach nur nachdenken, um zu dem einzig richtigen und intellektuell redlichen Schluss zu gelangen: Aufhören, Tier zu essen. In diesem Gespräch unterhalten wir uns über den gedanklichen, intellektuellen und emotionalen Weg, der den früheren Großwildjäger nach und nach zu einer veganen Lebensweise veranlasste und streifen auf diesem Weg viele jener Themen und Argumente, die uns in der aktuellen Diskussion über den Fleischkonsum begegnen. Wir sprechen aber auch über die Ausbildung und Profession des Tierarztes und deren unterschiedliche Ausprägungen, die Bedeutung von Bildung und den Einfluss prägender Menschen. Ein spannendes, sachliches und aufschlussreiches Gespräch mit einem sehr interessanten Menschen. ### Wichtig zu wissen ... ###   Wenn du BauertothePeople unterstützen möchtest, dann kannst du das hier machen ... https://paypal.me/bauertothepeople Oder einfach auf unserer Website unter der Rubrik "Unterstützt uns" ... https://www.bauertothepeople.at/unterstuetzt_uns/ Danke an Haindling, dass wir euer Lied für Intro und Outro verwenden dürfen. Es passt einfach perfekt! Danke für´s Reinhören und Weitersagen!    Durch´s Reden kommen die Leut zam
Ahaa! - Der Weg der Legehenne
erklärt von Hans-Peter Schlegl vom Hofveitl

26.07.2021 6 min

In diesem Ahaa!-Moment erklärt uns Hans-Peter Schlegl den Lebens- und Wertschöpfungsweg von Legehennen. Für viele sicher ein Weg mit überraschend vielen Schritten. Hans-Peter betreibt selbst einen Legehennenbetrieb und war auch schon in der Folge 27 zu Gast bei unserem Podcast.
B2P035 Martina, Roman und Martin Schmit - Die Bio-Ackerbau Familie
oder wie wichtige Familie ist, wenn man etwas erreichen will

18.07.2021 172 min

Die Familie Schmit sind für sich selbst: Familie, Eltern, Kinder, Mitarbeiter und Freunde. Dann sind sie Bio-Ackerbauern, Direktvermarkter und auch ein wenig Lohnunternehmer. Papa Roman ist pensionierter Polizeibeamter und drischt jetzt gegen Bezahlung :) (Sorry Roman, der musste sein) - Natürlich drischt er und zunehmend auch sein Sohn Martin mit dem Mähdrescher die Felder der Bauern im Umland. Das hat sich so ergeben, weil die Maschine für die eigenen Flächen anfangs zu klein war. Romantisch wie sie sind, haben Martina und Roman mit dem Hochzeitsgeld gleich den ersten großen Mähdrescher gekauft und damit ging die Reise irgendwie los.  Mit ca. 14 Hektar startete man vor ca. 25 Jahren in die Landwirtschaft, heute bewirtschaftet man ca. 160 Hektar. Ein für diese Gegend durchschnittlich großer Ackerbau-Betrieb. Man produziert Soja, Hafer, Kürbisse und eigentlich alles, was potentiell auf Feldern als Marktfrucht angebaut werden kann. 25% gehen in die Direktvermarktung, der Rest wird an Zwischenhändler verkaufte. Die entscheiden dann, was mit den Rohstoffen passiert.  Für Martin, den Sohn der zwei, war es irgendwie schon immer klar, dass er Landwirt werden wollte. Sein Vater, Freund und Mitarbeiter Roman hat ihn mit viel Vertrauen und der eigenen Liebe zur Landwirtschaft inspiriert. Hofübergabe brauchte es somit keine wirkliche, das läuft alles irgendwie ziemlich reibungslos und Hand in Hand.  Mit Mama Martina hat Martin dann vor ein paar Jahren das eigene Popcorn bei einem Fernsehabend erfunden. Es gab einfach kein heimisches und bis man den geeigneten Nicht-Hybrid-Mais ...
Ahaa! - Der Weg vom Schwein zum Schinken
erklärt von Rudolf und Thomas Berger von Berger Schinken

11.07.2021 6 min

In diesem Ahaa!-Moment erklären Vater und Sohn, Rudolf und Thomas Berger, der Weg von Schwein bis zum Schinken. Die Familie Berger war auch bereits in der Folge 28 zu Gast in unserem Podcast. Dieses Ahaa! haben wir aus dieser Folge zusammengeschnitten.
Ahaa! - Der Unterschied zwischen Boden- und Freilandhaltung bei Legehennen
erklärt von Hans-Peter Schlegl vom Hofveitl

11.07.2021 4 min

In diesem Ahaa!-Moment erklärt uns Hans-Peter Schlegl den Unterschied zwischen den beiden Haltungsformen "Bodenhaltung" und "Freilandhaltung" bei Legehennen. Hans-Peter betreibt selbst einen Legehennenbetrieb und war auch schon in der Folge 27 zu Gast bei unserem Podcast.
B2P034 Thomas Reisecker - Ackerbau, Schweinmast und ein nachdenklicher Landwirt
Ein Lebenswerk im Wandel der Zeit

04.07.2021 145 min

Thomas Reisecker sitzt uns am großen Familien-Esstisch gegenüber. Hinter uns auf der Kuschelecke liegen die drei Kinder. Sie werden im Laufe des Gespräches mehrmals einschlafen. Am Ende des Tisches sitzt seine Frau Martina und ist sichtlich gespannt, was auf ihren Mann zukommt. Thomas blickt noch einmal zu Martina, wir drücken auf Aufnahme.  Thomas ist gut vorbereitet. Vor ihm liegen Statistiken in einem Klarsichtumschlag und die aufgeschlagene Meisterarbeit der Landwirtschaftsschule. Zwei Stunden später wird er feststellen, dass er nicht einmal hineingeschaut hat.  Wir haben natürlich über den Hof gesprochen, der seit 1772 ein Erbhof der Familie Reisecker ist. Vulgonamen gibt es auch, „Niedermeier“. Neben der Entwicklung des Hofes haben wir auch über den Ackerbau, die Schweinmast und sehr spannend, die Kosten der Schweinemast gesprochen.  Als wir auf das Thema Tierwohl und Vollspaltenböden zu sprechen kommen, merken wir, wie Thomas mit sich zu ringen beginnt, nach den richtigen Worten sucht. Die letzten Jahre und die Diskussionen, vor allem auf Social Media sind nicht spurlos an ihm vorübergegangen. Nach und nach erkennen wir dann auch die vielen Dimensionen, die für Thomas damit einhergehen.  Der Betrieb ist sein Lebenswerk. Ein Vermächtnis seiner Eltern, die ihn bereits sehr früh in ganz wesentliche Entscheidungen für seine Zukunft eingebunden hatten. Er hat den Betrieb selbst geplant und zusammen mit seinem Vater um- und aufgebaut. Eine Investition für ein ganzes Leben, wie er erklärt, laufen doch die Abschreibungen für einen großen Umbau gerne mal über 30 Jahre....
B2P033 Franz und Markus Pannagl - Mit Herz und Ochsenherz(paradeiser)
von der geheimnisvollen Insel oder der Landwirtschaft mitten in der Stadt

20.06.2021 159 min

Kennt ihr die Filme, wo es irgendwo, mitten im Meer, im Urwald oder sonst wo, auf einmal einen verborgenen Ort gibt, von dem die restlichen acht Milliarden Menschen auf der Welt noch nie etwas mitbekommen haben? Dort leben auch noch Dinosaurier, unbekannte Völker und unbekannte Tierarten.   Wir deuten jetzt mal den Kollegen Jules Verne phonetisch, also so wie man es ausspricht, und gelangen über diesen sprachlichen Spagat in die österreichische Hauptstadt. Die geheimnisvolle Insel, von der hier die Rede ist, liegt in der Simmeringer Haide.   Dort wohnen zwar keine Dinosaurier und unbekannte Völker, zu entdecken gibt es dort aber so einiges. Hier reiht sich ein Glashaus an das andere. In der einen Minute steht man noch in der Wiener Wohnsiedlung, ein paar Schritte weiter glaubt man sich schon in einer völlig anderen Welt. Allein deshalb lohnt sich ein Spaziergang.   Was wir im Gespräch mit Vater und Sohn, Franz und Markus Pannagl gleich mal lernen: Wir sprechen hier nicht mit Landwirten, sondern korrekterweise mit Gärtnern. Und auch die Dimensionen ändern sich. Spricht man im Ackerbau nur von Hektar Anbaufläche, geht es hier wieder um den uns Konsumenten besser vertrauten Quadratmeter.   Die Pannagls haben sich auf Ochsenherztomaten spezialisiert. Wer im Osten von Österreich im Handel eine solche kauft, kann ziemlich sicher sein, dass sie von diesem Betrieb stammt. „Wir haben uns immer schon auf die spezielleren Sorten fokussiert“ lachen die beiden.   Papa Franz war auch bei der Gründung der LGV Genossenschaft dabei, in der sich die vielen Gemüsebauern zusammenschlossen, ...
B2P032 Christian Dürnberger - Moral, Ethik, Tiere und Philosophie
vom Versuch einer Annäherung

30.05.2021 151 min

Was das eigentlich alles für uns bedeutet? Ob wir Tiere töten dürfen, um sie zu essen? Welchen moralischen Umgang wir ihnen schulden? Was genau Tierwohl ist? Wie wir über Landwirtschaft reden (können)? Und wer  letztlich die Verantwortung trägt? Diese schweren Themen macht Christian Dürnberger mit uns leicht verdaulich. Wir sprechen mit dem Philosophen Christian Dürnberger … Zitat Dürnberger: „Ich bin kein Philosoph“. Wir prüfen die Unterlagen, hinterfragen unsere Vorbereitung.  Dürnberger setzt fort. Philosophen hätten einen originellen Gedanken, der lange nachwirkt und da wolle er sich nicht einreihen. Er habe aber Philosophie studiert. Phu, wir sind beruhigt, doch richtig recherchiert.   Ob Herr Dürnberger sein Licht unter den Scheffel stellt oder doch den einen oder anderen originellen Gedanken für die Nachwelt hinterlässt, das müsst ihr beurteilen.  Wir haben jedoch versucht zusammen mit Christian (vulgo Herr Dürnberger) den Bogen von den grundlegenden Begriffen und der Theorie hinein in die angewandte Praxis zu spannen.  Wir reden viel über Begriffe wie Werte, Moral, Philosophie und Ethik und greifen dann ein paar spannende Themenfelder auf. Wie steht es beispielsweise um das Verhältnis zwischen Gesetz und öffentlicher Meinung oder wie kann ein öffentlicher Diskurs (mit und über Landwirtschaft) stattfinden.  Und natürlich haben wir uns über das Thema Ethik in der Tierhaltung unterhalten, speziell auch darüber, ob und woher wir als Menschen das Recht haben, Tiere letztlich zu töten.  Eine neue Perspektive rund um die Themen Essen, Menschen und Landwirtschaft ...
B2P031 Roland Soyka (Stuwer) - Ein Tiroler und das neue Wiener Beisl
vom Wirt werden und vom Wirt sein

18.05.2021 135 min

„Ich bin als Kind gerne in die Kirche gegangen“, lacht Roland Soyka, um dann zu ergänzen, „weil ich wusste, dass es danach immer ins Gasthaus ging." Kurzversion: Ich bin als Kind schon gerne ins Gasthaus gegangen.  Daran hat sich bis heute nichts geändert. Nur dass er halt heute in sein eigenes Gasthaus gehen kann, besser gesagt in sein eigenes Wiener Beisl, wie er seine Melange aus Gasthaus und Restaurant im ehemals berühmt-berüchtigten Stuwerviertel nennt. Die Vergangenheit des ehemaligen „Bauchstichbeisls“ kann man etwa erahnen, wenn Roland von den kugelsicheren Scheiben im mittlerweile renovierten Gastraum im Souterrain des Lokales spricht, wo wir auch den Podcast aufgezeichnet haben.  Nicht immer ist es die Familie, welche die Karriere der nächsten Generation prägt. Roland hatte weder gastronomische noch landwirtschaftliche Wurzeln, die ihm eine gastronomische Karriere näher legten. Erst über einen Eignungstest an der Schule ist Roland auf die Gastro gekommen und dann irgendwie hängen geblieben.  Das es letztlich ein Beisl in Wien wurde, verdanken die Wiener dem Umstand, dass Roland und seine Frau Gerhild nicht mit einem exzentrischen britischen Millionär ein Ressort auf einer indonesischen Insel eröffnet haben. Aber das ist eine andere Geschichte.  Wie es sich gehört, haben sich Roland und Gerhild beim Après-Ski in Tirol kennengelernt. Mit einem kleinen Umweg über Griechenland sind die beiden dann in Wien gelandet. Jahrelang lief Roland auf seinem Arbeitsweg am Lokal vorbei, bis er 2018 die Gelegenheit beim Schopf packte. In nur einem Monat wurde renoviert und...
B2P030 Werner Magoschitz - Der Herr über den Spargel
alles begann mit 500 Pflanzen

10.05.2021 130 min

Er hat uns getäuscht, was vorgemacht, bis zum Ende im Nebel stehen gelassen. Er, Werner Magoschitz, der Herr über sehr viel grünen, roten und vor allem weißen Spargel. Bis zum Schluss saß uns ein völlig entspannter, freundlich lächelnder Mann mittleren Alters gegenüber. Also waren wir auch entspannt. Theoretisch beginnt gerade die Spargelzeit, praktisch haben wir das auch bemerkt, als wir nach zwei Stunden mit dem Gespräch fertig waren. Er dürfte ab ca. Minute 2 oder 3  am Betrieb gefehlt haben. Das erklärt auch, warum wir für diese Folge eher weniger Fotos gemacht haben. Danke an dieser Stelle an Werner und vor allem die Family im Hintergrund, dass sie sich trotzdem die Zeit genommen haben. Über den Spargel gibt es viel zu sagen. Wer alles wissen möchte, was uns Werner erzählt hat, muss in den Podcast reinhören. Kleiner Tipp: Nutzt die Kapitelmarken! Solange auch dieses Gespräch wieder war, so kurz ist im Vergleich dazu die Geschichte des Spargels in Österreich. Klar, Spargel gibt es schon lange, früher wurde dieser in sehr geringen Mengen angebaut. Tontöpfe hielten den Spargel weiß. Erst in den 80er Jahren begann der allmähliche „Aufstieg“ des Spargels. Zuerst in der Gastronomie, später dann im Supermarkt. Werner Magoschitz und seine Mutter waren von Anfang an dabei. Mit 500 Pflanzen, die man von einem Nachbarn bekam, begann man zu experimentieren. Jahrzehnte später ist das Marchfeld „die“ Spargelregion Österreichs und die Familie Magoschitz der größte Spargelbauer des Landes. Aktuell wird auf ca. 100 Hektar Spargel angebaut. Ohne die Mitarbeiter aus den Nachbarlän...
B2P029 Georg Doppler - Von blonden Rindern, Direktvermarktung und Sozialen Medien
vom Suchen, Finden und Weitersuchen

02.05.2021 158 min Wilhelm Geiger

Gut, vom Weltraum aus kann man den Hof von Georg Doppler vielleicht nicht sehen, aber vom Zug aus. Groß ist er trotzdem. Und er steht schon lange da. 1300 irgendwas wird der Hof das erstmal urkundlich erwähnt. Seit 1700 irgendwas im Besitz der Familie Doppler, damals quasi noch in Bayern. Der sprachlich wenig geübte Österreicher muss sich erst ein wenig auf die Besonderheiten des örtlichen Sprachgebrauchs eingrooven. So befinden wir uns nämlich nur der Schrift nach in einem Ort namens Waizenkirchen. In Wirklichkeit sind wir aber in "Woazaküra" (oder so ähnlich). Jetzt tönt auch der Vulgoname des Hofes wieder harmonisch mit: Moaz Poazham. Wer wissen will, was da heißt, der muss in den Podcast reinhören.  Georg Doppler züchtet gemeinsam mit seiner Frau Astrid Rinder, genau gesagt Blonde d’Aquitaine. Eigentlich ein reiner Marktfruchtbetrieb (i.e. Ackerbau) haben sie 1998 mit den Rindern begonnen. Dem gingen alle möglichen Versuche voraus, das richtige Setup für den Hof zu finden. Wer in den Podcast reinhört, erfährt einiges über Rinderrassen und worum es bei der Zucht geht. Auch auf das Thema Behornung, das wir in der Folge mit Markus und Olga Voglauer (Folge 20) schon mal besprochen haben, geht Georg ein. Wir lernen: Die Unterscheidung zwischen "hornlos" und "enthornt" ist wesentlich.  Georgs Rinder kommen (bis auf ganz wenige Ausnahmen) ohne Hörner zur Welt. Eine nachträgliche Enthornung ist in diesem Fall gar nicht notwendig. Eine Eigenschaft der Züchtung, an der man seit mittlerweile 20 Jahren arbeitet, so Georg, sichtlich stolz.  Georg ist aber nicht "nur" Bauer. Äh...
B2P028 Familie Berger | Bergerschinken - Fleischverarbeitung vom Schwein bis zum Schinken
über Familie, Fleisch und die Form des Schinkens

18.04.2021 125 min Wilhelm Geiger

Wo soll man anfangen? Im Universum der Familie Berger kommt unheimlich viel zusammen. Nach der Führung bin ich von so vielen Eindrücken erschlagen und habe so viele Fragen im Kopf, dass ich anfangs gar nicht weiß, wie ich dieses Gespräch jetzt führen soll. Zum Glück bin ich ja nicht alleine, die Melange holt mich da raus. Ernsthaft: Bei der Firma Berger Schinken wird noch selbst geschlachtet. Nicht das ganze Fleisch kommt aus der eigenen Schlachtung, man kauft auch zu. Gut 30 % des Schweinefleisches bezieht man aber aus einem Umkreis von gut 50 km oder maximal 2 Autostunden, erklärt Rudolf Berger oder wie ich ihn mal bezeichnet habe, der alte Berger. Er hat es sich gemerkt. Ich nicht. Er hat mich erinnert. Ich mich dann auch. Dieses Fleisch wird auch unter dem hauseigenen Programm "Regional Optimal" vermarktet. Würde man nur auf Regionalität und Tierwohl setzen, würde es die Firma allerdings nicht mehr geben. Neben dem Schinken für den Einzelhandel, wie der Firmenname auch ein wenig in die Irre führt, wird auch noch Großhandel und Gastronomie mit Frischfleisch beliefert. Zudem macht man Wurst und betreibt eigene Märkte und Filialen. Auf diese Weise, so die Familie stolz, könne man das ganze Tier verarbeiten, von der Nase bis zum Schwanz, Nose to Tail, wie es auch heißt. Diese Vielseitigkeit des Angebotes ist es auch, warum Rudolf Berger den Betrieb nicht als "groß" sehen möchte. Natürlich ist man ein großer Betrieb mit vielen Mitarbeitern. Er denkt bei groß aber eher an Spezialisierung auf ganz wenige Produkte und hoch-optimierte Prozesse. Eine Entwicklung, welche er ...
B2P027 Hans-Peter Schlegl vom Hofveitl - Boden- und Freilandeier und Direktvermarktung
Ein 25-jähriger Steirer begreift die Krise als Chance

04.04.2021 147 min Wilhelm Geiger

Hans-Peter ist zielstrebig. Mit nur 25 Jahren strahlt er ein Selbstbewusstsein und eine Sicherheit aus, die man bei einem so jungen Mann noch nicht vermutet hätte. Bei der Hofrunde sitzen die Sätze, die Info-Tafeln, die er am ganzen Hof installiert hat, erscheinen uns wie Bauer-Point-Folien. Und noch eines fällt sofort auf. Ordnung. Der Hof ist völlig auf Vordermann. Nichts liegt herum, alles wirkt neu, sauber und ordentlich. Hans-Peter sieht sich selbst als Landwirt UND Unternehmer, möchte diese beiden Wirtschaftsweisen auch voneinander getrennt wissen. Auf der einen Seite ist er Landwirt und erzeugt mit seinen 14.500 Legehennen Eier in Boden- und Freilandhaltung. Ursprünglich war es Peters (sein Vater) Plan, in Käfige zu investieren, so tat es damals jeder. Ein Berater mit einem guten Gespür für den Markt, überzeugt ihn aber, früh in die Bodenhaltung zu investieren. Ein Glücksfall, wie er heute meint. Später kam dann die Freilandhaltung dazu, was aufgrund der arrondierten, also direkt an den Hof angrenzenden Flächen gut möglich war. In der passenden Vollmontur dürfen wir mit Vater und Sohn auch die Ställe betreten. Fotos und Videos findet ihr auf (wenn ihr es nicht schon hier lest) auf unserer Website. Im Podcast erfahren wir also wieder viel über die Legehennen, die Haltungsformen und natürlich auch die Eier. Was diesen Podcast aber auch sehr spannend macht, ist die Direktvermarktung, die Hans-Peter aufgebaut hat. Mit inzwischen neun Automaten in und rund um Graz vertreibt er eigene Produkte und Produkte lokaler Bauern und Produzenten. Auf die Frage, wohin die D...
B2P026 Stefanie und Ferdinand Köberl vom Gredlbauer - Legenhennen im Mobilstall und Direktvermarktung
Von der Leichtigkeit des Lastrades und der Vielfalt im Kleinen

28.03.2021 115 min Wilhelm Geiger

Stefanie und Ferdinand Köberl (vulgo Gredlbauer) hatten Schnecken im Garten. Dann hatten sie keine Schnecken mehr im Garten, weil sie nun sechs Hühner im Garten hatten. Die Hühner legten Eier und die schmeckten nicht nur der Familie.  Die Landwirtschaft hatte man schon von Ferdinands Eltern übernommen, der Garten war schneckenfrei und für Eier gab es scheinbar eine Nachfrage. Einzige Bedingung: Es muss Bio sein. Nebenbedingung (von uns festgestellt): Ein Teil des Betriebes muss auf Rädern stehen. So geschehen bei Hühnerstall und "Roll-Laden" aka Lastenrad.  Die Köberls halten ihre Hühner in Mobilställen. Aktuell ist schon der dritte selbst-gebaute Stall in Betrieb. Mit jedem Modell wird das Konzept ausgereifter, scherzt Ferdinand. Es ist Mitte März, Schnee unter uns, Schnee auch von oben. Die Hühner der Köberls, drei bis vier Rassen laufen hier gemischt durch die Gegend, haben ca. 30m² Auslauf, die Bio-Verordnung schreibt mindestens 10m² vor. Alle paar Wochen werden die Flächen gewechselt, die Hennen-Karawane zieht weiter. Hähne gibt es in so einer Herde natürlich keine, da die Eier nicht befruchtet werden sollen.  Die Lage direkt in Graz ist natürlich optimal für die Direktvermarktung. Nach und nach ist auch der Hof der Köberls Teil der Stadt geworden. Man lebt hier mit vielen Anrainern mittlerweile in einem Wohngebiet, mittendrin die Hühner der Köberls. Auch ein Vorteil, wenn der Stall Rollen hat, grinst Ferdinand, denn man kann rasch umziehen. Probleme gibt es aber keine.  Stefanie und Ferdinand sind seit 2016 in der Landwirtschaft. Es macht ihnen sichtlich Spaß, ...
B2P025 Martin Schrall und Familie – Von Eiern, Hühnern und dem Osterhasen
Eierproduzenten und Vermarkter - oder - Wie kommen die Eier zum Osterhasen?

14.03.2021 156 min Wilhelm Geiger

Eines vorweg: Die Frage, was denn nun zuerst da gewesen ist, die Henne oder das Ei haben auch wir nicht klären können. Wer also nur hier ist, um hierauf eine Antwort zu erhalten, den müssen wir leider enttäuschen. Dafür haben wir in diesem Gespräch so ziemlich alle, ok viele, Dinge über die Produktion und Vermarktung von Eiern und die Menschen hinter diesen Betrieben erfahren.  In drei Generationen Entwicklungs- und Aufbauarbeit hat sich viel getan. War doch der Großvater einer der Pioniere der intensiven Produktion in Österreich. Bis in die 50er Jahre hinein ging die Eierproduktion in Österreich eher nebenher. Die meisten Bauern hatten auch Hühner, Hinterhofhaltung nennt es Franz. Sein Vater, Martins Urgroßvater, war nach dem Krieg in amerikanischer Gefangenschaft, in den USA, als Baumwollpflücker! Er beobachtete, wie dort Hühner gehalten wurden. Mit diesem Wissen kehrte er nach Ende seiner Gefangenschaft zurück nach Österreich.  So hat alles begonnen. Nach ersten gescheiterten Versuchen, viel Unternehmergeist und ein paar glücklichen Fügungen begann das Geschäft zu laufen, bis heute. Später begann man neben der "Eierproduktion" auch noch zu veredeln, also einen weiteren Verarbeitungsschritt in der Wertschöpfungskette hinzuzufügen. So begann die Färberei. Heute stehen in der Färbehalle der Schralls vier Generationen von Maschinen, die alle noch in Verwendung sind. Eine alte Maschine, die noch mit der Wälzmethode arbeitet und drei Generationen nach der sog. Spritzmethode.  Heute, lacht Martin, gibt es in Österreich ca. 98% G´spritze, Ostereier wohlgemerkt. Wir sprache...
B2P024 Urs Niggli - Der pragmatische Visionär und die Zukunft der (Bio-) Landwirtschaft
Urs Niggli blickt auf eine bewegte Karriere in der Forschung zurück. Im Gespräch mit dem pragmatischen Schweizer versuchen wir die wesentlichsten Aspekte seines Denkens herauszuarbeiten.

28.02.2021 120 min Wilhelm Geiger

Prof. Niggli wirkt tiefenentspannt. Im schlichten Wiener Altbau-Gesprächszimmer des hiesigen FiBL-Standortes (Forschungsinstitut für biologischen Landbau), welches er 30 Jahre lange geleitet und maßgeblich geprägt hat, sitzt uns ein freundlich lächelnder, mittel-junger Herr gegenüber. Ohne die übliche Länge unserer Podcast-Folgen zu kennen, warnt er uns, wir sollten ihn bremsen, wenn er zu sehr ins Erzählen gerät. Wir schmunzeln. Letztes Jahr gab er die Geschäftsführung des FiBL ab und hat sich seither in eine Art Unruhestand begeben. So wurde er z.B. mit der Ausrichtung des UN-Welternährungsgipfels im Herbst 2021 beauftragt, berät weiterhin als Obmann das FiBL und gibt serienweise Interviews. Glück gehabt … Und er hat ein Buch geschrieben! Keine Fachpublikation von Wissenschaftlerinnen für Wissenschaftler, sondern vielmehr eine 150-seitige Zusammenschau der Erkenntnisse eines bewegten und erfolgreichen Forscherlebens. Er blickt jedoch weder im Buch noch in unserem Gespräch zurück, sondern vielmehr nach vorne. Stellt er sich doch die Frage, wie wir in den kommenden Jahrzehnten eine Welt mit bald 10 Milliarden Menschen ernähren werden können.  Was wir von Urs Niggli nicht erhalten, ist die „Weltformel“. Die eine Lösung, die für uns alle und überall funktioniert. Gerne wird sein Ansatz auf „Bio kann die ganze Welt ernähren“ reduziert, gilt er doch als einer der bekanntesten Forscher zum biologischen Landbau, quasi ein "Bionier". Was dabei aber oft vergessen wird, ist Urs Niggli, der große Pragmatiker. Wenn wir einen Versuch unternehmen müssten, seinen Zugang zusammenz...
B2P023 Viktoria Eichinger & Familie - Ferkelaufzucht & Schweinemast
Von einer die auszog, um zu finden, was sie schon hatte. Von Schweinemast, Kunst, Zukunft und Vergangenheit

14.02.2021 137 min Wilhelm Geiger

Eigentlich wollten wir ja mit Viktoria Echinger aka Viki aka Femme.Farm (Instagram) ein Gespräch über die Schweinemast führen. Gesprochen haben wir schließlich mit der Familie Eichinger, über Schweinemast und die Erfahrungen aus zwei Generationen. Viki sieht sich selbst als Quereinsteigerin, wollte sie doch lange vieles, nur nicht Landwirtin werden. Schweinebäuerin war auch nicht das, was in der öffentlichen Wahrnehmung mit dem Prädikat kuhl oder sau-geil versehen wurde. Nachhaltigkeit, das war eher ihr Thema, Energie und Ressourcen waren dann auch die Schwerpunkte ihres Studiums in Wieselburg. Und ja, nach und nach wurde der jungen Niederösterreicherin bewusst, dass sie zuhause all diese Hebel und das ganze Thema Nachhaltigkeit bereits in Händen hielt, na ja, halten könnte. Der Keim war gesät, die Saat ging auf, habemus @Femme.Farm 1.300 Schweine leben aktuell am Hof der Eichingers. Vulgonamen gibt es keinen, das ist im Osten Österreichs nicht so verbreitet. Die Eichingers kaufen die Babyferkel im Altern von ca. 4 Wochen über die Schweinebörse und ziehen sie auf, bis sie ca. 25 - 30 kg schwer sind, ca. 8 Wochen. Danach beginnt die Mast-Phase, die nochmal so lange dauert. Nach ca. 6-7 Monaten am Hof (die Schweine sind dann 8 Monate alt und etwa 120 kg schwer) werden sie zum Schlachten und Verarbeiten zur 10 km entfernten Firma Berger gebracht. 2 Stunden haben wir uns unterhalten und es gibt wirklich ein paar sehr spannende Perspektiven zum Nachhören. Was ist eigentlich ein großer Betrieb? Kann es 2.000 Schweinen auf einem Betrieb genauso gut gehen, wie 20? Was si...
B2P022 Florian Eberhard - Bio-Hühnermast
Knapp 20.000 Bio-Masthühner leben bei Florian Eberhard. Wir blicken in den Hühnerstall

31.01.2021 115 min Wilhelm Geiger

Florian Eberhart ist ruhig und wirkt vollkommen gelassen. Mit seinen 21 Jahren strahlt er eine Ruhe und Abgeklärtheit aus, die so gar nicht zu seinem Altern passen will. Schaden tut es aber auch nicht. Hat er doch sehr, sehr viel Geld in seinen Hühnerstall investiert, 100 % fremdfinanziert. Florian arbeitet mit Bio-Masthühnern, genauer gesagt mit der Rasse "Hubbard Color Yield 57 braun". Diese werden nach ca. 58 Tagen im Stall zu Brathendeln oder kommen zerteilt in den Supermarkt. In diesem Podcast erfahren wir viel über den Lebenszyklus von Masthühnern, den Unterschied zwischen biologischer und konventioneller Haltung und die Wertschöpfungskette bis zum fertigen Produkt. Es ist dies die Lebens- und Arbeitswelt einen jungen Landwirt, an der man "ohrnah" teilnehmen kann.
B2P021 Familie Pichler - Lämmerproduzenten und Lohnunternehmer
Eine spannende Unterhaltung mit einigen Nebengeräuschen.

17.01.2021 103 min Wilhelm Geiger

Bodenständig, pragmatisch, bunt und schon auch ein bisserl lustig. Das beschreibt die Familie Pichler wohl am besten.  In dieser Folge des BauertothePeople (B2P) Podcast erfahren wir in familiärer Runde viel über die "Produktion" von Lämmern und das sog. Lohnunternehmertum. Warum gerade diese beiden Bereiche? Weil es Sinn macht! Schafe bzw. Lämmer sind in der Haltung und Aufzucht weniger anspruchsvoll als beispielsweise Kühe. Auch kann man mit ihnen, ob ihrer Größe, auch leichter arbeiten, was besonders auch für Frauen ein Vorteil ist. So ist z.B. die Geburt eines Lammes wesentliche einfacher zu bewerkstelligen, als die eines wesentlich größeren und schwereren Kalbes. Auch zeitlich kann man die Tiere flexibler halten, was im Hinblick auf das Lohnunternehmen, aber auch für die Freizeitgestaltung von Vorteil ist.  Warum braucht es überhaupt Lohnunternehmen und was sind die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Faktoren, die diesen Wirtschaftszweig vorantreiben? Neben den "Hauptthemen" kommen aber auch viele weitere Punkte zum Ausdruck.  Eine spannende und wenig romantische Perspektive zur aktuell so romantisierten Direktvermarktung zum Beispiel. Wer das alles wissen will, muss aber schon auch reinhören :-)
B2P020 Olga & Markus Voglauer (Biohof Kumer | Bio-kmetija pri Kumru) - Logische Landwirtschaft mit Jersey-Kühen und Direktvermarktung
In der Kärntner Gemeinde Ludmannsdorf/Bilčovs betreiben Olga und Markus Voglauer einen Milchviehbetrieb mit 15 Jersey-Kühen und regionaler Direktvermarktung ihrer Produkte. Im Gespräch erfahren wir unter anderem, was „logische Landwirtschaft“ bedeutet.

03.01.2021 160 min Wilhelm Geiger

In der Kärntner Gemeinde Ludmannsdorf/Bilčovs betreiben Olga und Markus Voglauer einen Milchviehbetrieb mit 15 Jersey-Kühen und regionaler Direktvermarktung ihrer Heumilch-Produkte. Im Gespräch erfahren wir unter anderem, was „logische Landwirtschaft“ bedeutet. Olga und Markus Voglauer sind beides: ganz normale Bauern und nicht ganz normale Bauern.  Markus hat an der BOKU (Universität für Bodenkultur in Wien) nach dem Ausschlussprinzip Wasserwirtschaft studiert, wollte das aber gar nicht machen. Eigentlich wollte er schon immer einen Bauernhof. Hin und wieder demonstrierte er, engagierte sich während des Studiums an der ÖH (Österreichische Hochschülerschaft). So weit, so (un)logisch.  Olga, als Kind schon irrsinnig stur und vom bäuerlichen (Groß-) Elternhaus zum Freigeist erzogen, demonstrierte zum Glück am selben Tag wie Markus gegen die damaligen politischen Verhältnisse. Aus ähnlichem Verhalten wurde ein eheliches Verhältnis und viele Jahre später ist Markus Familienbeauftragter, Bauer und Hausmann auf dem ersehnten Bauernhof, während Olga für die Grünen im Nationalrat sitzt.  Es hätte auch anders kommen können. Ist es aber nicht. Mit 15 Jersey-Kühen produzieren die beiden Rohmilch, Joghurt und Topfen für die umliegende Region. Aus der anfänglichen Milchlieferung wurde ein Ab-Hof-Milchautomat, das Sortiment ständig erweitert, gewachsen ist man dennoch nicht. Die Familie samt Eltern kann vom Hof leben, könnte. Aktuell arbeiten noch drei weitere Personen am Hof, weil Olga unter der Woche in Wien ist. Sonntag ist jedoch ihr Stalltag. Vom klassischen landwirtschaftlich...
B2P019 Thomas Weber (BIORAMA) – Wie sieht ein Journalist die Welt?
In dieser Folge des B2P-Podcasts gewährt uns Thomas Weber Einblick in die Lebenswelt eines Journalisten und Buchautors. Auf euch wartet ein spannendes Gespräch und eine neue Perspektive.

27.12.2020 105 min Wilhelm Geiger

Da es bei BauertothePeople im Kern darum geht, verschiedene Perspektiven „rund“ um das Thema Essen und Landwirtschaft kennenzulernen, sollten wir gerade auch mit jenen Menschen sprechen, die zu diesen Themen recherchieren, schreiben und berichten. Mit dem Journalisten, Herausgeber und Buchautor Thomas Weber erweitern wir unser Specktrum daher heute um das Thema Journalismus. Wir sprechen mit Thomas darüber, wie er zum Journalismus gekommen ist, was ihn geprägt hat und warum Nachhaltigkeit und Lebensmittel für ihn eine so zentrale Bedeutung haben. Thomas ist unter anderem Herausgeber von BIORAMA, einem Magazin für nachhaltigen Lebensstil und Herausgeber der Buchreihe „Leben auf Sicht“ (Residenz-Verlag).  Warum solltet ihr euch diese Episode anhören: Um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie ein Journalist denkt und arbeitet. Um einen weiteren Menschen kennenzulernen, der sich mit den Themen beschäftigt, die uns vermutlich interessieren. Um eine neue Perspektive einzunehmen.  Wofür ihr nicht reinhören müsst: Wenn ihr, wie ich, ein bisserl darauf hofft, ein Rezept dafür zu bekommen, wie man den optimalen Artikel schreibt und möglichst viele Menschen erreicht. Das gibt es leider nicht. War jedoch anzunehmen.
B2P018 Josef Reithner - Christbaumbauer
Woher kommen eigentlich unsere Christbäume? Was sind es für Bäume, wie wachsen sie und ja, wer steckt da eigentlich dahinter? Die Christbaum-Bäuerinnen und -Bauern. BauertothePeople im Gespräch mit Josef Reithner.

20.12.2020 94 min Wilhelm Geiger

Josef Reithner hat sich Zeit genommen. Als gelernter Koch kann ich mich noch erinnern, wie es mir während der Hauptsaisonen gegangen ist.  Josef hat Hauptsaison. Josef ist entspannt, wir staunen. Vielleicht sind es die vielen Bäume und die Arbeit an und in der Natur. Jedenfalls ist Josef nach der Betriebsübernahme nach und nach seiner Leidenschaft gefolgt. Die gemischte elterliche Landwirtschaft (Christbäume gab es nebenbei eigentlich schon immer) baute er vom Milchviehbetrieb um und wurde hauptberuflicher Christbaum-Bauer. Mit seinem 12 Hektar großen Kleinbetrieb sah er keine Zukunft mehr in der klassischen Landwirtschaft. Zufall, Glück und der Christbaum-Nebenerwerb gaben ihm und seiner Familie die Möglichkeit zum Wechsel.  Erfahrt in diesem Podcast mehr über euren Christbaum. Zum Beispiel, dass die dänische Nordmann-Tanne eigentlich aus dem Osten kommt und der Nordmann keine „Nord-Mann“ sondern ein Mann namens „Nordmann“ war. Dass man bei dieser Tanne nicht von Zucht, sondern von Herkünften spricht und wie ein Skandal in den 90er Jahren zur Organisations- und Qualitätsoffensive bei österreichischen Christbäumen führte. Wenn ihr jetzt mehr wissen möchtet, „müsst“ ihr euch den Podcast anhören oder/und in Biancas Reportage reinlesen. 
B2P017 Markus Gruber - High-Tech Milch meets Tradition
In St. Georgen am Walde bewirtschaftet Markus Gruber (vulgo Lemböck) gemeinsam mit Mama Rosa, Papa Josef und Freundin Katharina den vielleicht modernsten Milchviehbetrieb in Österreich.

13.12.2020 134 min Wilhelm Geiger

Da es bei BauertothePeople um verschiedene Perspektiven geht, könnt ihr jene von Bianca – unserer Co-Moderatorin - auch in ihrer aktuellen Reportage über unseren Besuch bei Markus Gruber lesen.  Wirklich wunderschön eingebettet und tatsächlich „am“ Walde liegt der Mühlviertler Bauernhof. Im Podcast werdet ihr erfahren, wie Markus überhaupt zum Bauern wurde, was ihn geprägt hat und woher diese Affinität zur Technik kommt. Wir hören viel über Kühe und Ihre Fähigkeit als Wiederkäuer, Gras in tierisches Protein zu verwandeln. Neben der Milchviehhaltung wird am Lemböckhof auch gezüchtet.  Warum Zucht und Milchproduktion eigentlich sehr gut Hand in Hand geht, wird auch im Fokus-Teil unseres Gespräches erklärt. Wir sprechen auch über das Verhältnis von Modernisierung und Tradition, Markus Perspektive zu Tierwohl und viele weitere interessante Themen rund um die Familie Gruber, das Leben und Wirken als Landwirt und Kommunikation als wichtigen Bestandteil moderner Tätigkeit.
B2P016 Christian Bachler - Mutbauer
... aus gegebenem Anlass

06.12.2020 96 min Wilhelm Geiger

"Unser tendenziell verhaltensauffälliger Jungbauer aus der Steiermark, der Bauer in #BauertothePeople, der Jean Ziegler der Krakau vulgo Christian Bachler vom Bergerhof Krakauebene hat trotz seiner relativen Jugend ein sehr bewegtes Leben hinter sich. Das Schicksal hat Christian und seine (superliebe) Mama ein paar mal ordentlich erwischt und, na ja, normal ist der Bub halt auch nicht ...  Damit diese wunderbare Heimat vermeintlich sprechender Tiere (man beachte die Beiträge auf FB), kritischer Perspektiven und lukullischer Besonderheiten nicht verloren geht, hat jetzt der Praktikant vom #Wutbauer, Florian Klenk, einen Rettungsversuch gestartet. Und siehe da ... " [Auszug aus unserem FB-Posting vom 29.11.2020] ... weil´s es als Einleitung gut passt]  Zurück in der Gegenwart: Inzwischen ist der 2. Dezember, insgesamt hat die Aktion mehr EUR 400.000,- von ca. 10.000 SpenderInnnen erzielt. Der Bergerhof ist schuldenfrei, Christian gegenwärtig der wohl bekannteste Landwirt Österreichs, der Tag hat immer noch 24 Stunden, es ist nach wie vor Winter. Ohne hier jetzt auf die aktuelle Podcast-Folge direkt einzugehen - die soll man sich ja idealerweise anhören - kann man sagen, dass in der letzten Woche etwas geschehen ist, dass in seiner Form einzigartig war und vermutlich auch bleiben wird. Vielleicht war es auch ein Ereignis, welches nachhaltige Spuren in der österreichischen Landwirtschaft hinterlassen, vielleicht auch ein paar neue Spuren ziehen wird. Neben all dieser offensichtlichen Sensation, viralen Dynamiken und der vielen Öffentlichkeit, den Sichtweisen und Meinungen...
B2P015 Herbert Szyhska - Wachauer Marillenbauer, Quereinsteiger & kritischer Geist
"Ich wollte irgendwas mit Landwirtschaft machen" sagt Herbert in unserem Gespräch. Dass es dann genau die Marillen wurden, war reiner Zufall.

29.11.2020 144 min Wilhelm Geiger

"Ich wollte irgendwas mit Landwirtschaft machen", sagt Herbert in unserem Gespräch. Dass es dann genau die Marillen wurden, war reiner Zufall. Den Garten hat er über eine Immobilienplattform gefunden, komplett verwildert war er, sicher schon seit 10 Jahren nicht mehr genutzt? Marillengarten, Wachau, 10 Jahre nicht genutzt? Klingt unlogisch, ist aber so. Wenn man die Hintergründe kennt. So eng die Marille auch mit der Wachau verbunden sein mag - war sie übrigens nicht immer - ist sie doch nur eine "Neben-Erwerbs-Darstellerin". Kaum einer macht es im Haupterwerb, nur einer als Demeter-Betrieb. Dafür haben aber viele Weinbauern ein paar Marillenbäume.  Die Wachauer Marille als Sorte gibt es auch nicht, es sind die Sorten "Ungarische Beste" und "Klosterneuburger", die in Österreich generell und auch in der Wachau wachsen. Der besondere Boden in der Wachau ist nicht nur für die Weinreben ideal, sondern auch für die Marille vulgo Aprikose, weshalb gerade hier der Ertrag besonders gut ist. Woanders wächst sie auch, aber eben nicht so gut. Eigentlich hat er ja die HTL für Holztechnik gemacht und in der Baubranche gearbeitet. Wie es Ihn dann quasi quer in die Landwirtschaft getrieben hat, erzählt er in dieser Folge. Seite zweite Mission, neben dem Quereinsteigen, ist auch die kritische Auseinandersetzung mit dem Agrarsystem.  Herbert bezeichnet sich und seinen Betrieb als "fördermittelbefreit". Kurz gesagt, er verlangt, dass landwirtschaftliche Betriebe, so wie alle anderen Betriebe auch, von dem leben, was sie erwirtschaften, was sie produzieren und verkaufen. Wie genau das kl...
B2P014 Micha Beiglböck (nahgenuss) – Der entspannte Verbinder
Mit seiner Plattform Nahgenuss bringt Micha Beiglböck ProduzentInnen und KonsumentInnen seit mittlerweile fünf Jahren zusammen. Die Idee: Es werden Fleischpakete verkauft, nicht nur Einzelteile und geschlachtet wird erst, wenn das Tier verkauft ist.

22.11.2020 68 min Wilhelm Geiger

Mit Micha haben wir mit dem tiefenentspanntesten Jungunternehmer gesprochen, den wir bisher kennengelernt haben. Von seinem täglich wechselnden Schreibtisch in einem Grazer Gemeinschaftsbüro vulgo Co-Working-Space schupft Micha seine Plattform als One-Man-Show und das noch, wie er meint, zu völlig vernünftigen Arbeitszeiten. Eigentlich hat Micha Philosophie und Rechtswissenschaft studiert und seine erste Karriere auch in einer Wiener Kanzlei gestartet. Obwohl die Juristerei eigentlich ganz lustig war und dieser Weg wohl auch ein erfülltes Leben geboten hätte, wollte Micha doch etwas anderes, wie er sagt. Und so hat es ihn und seinen Bruder Lukas letztlich in Richtung Landwirtschaft getrieben. Ein wichtiger Aspekt für den Weg in Richtung Nahgenuss dürfte wohl die elterliche Praxis gewesen sein, sich beim Bauern des Vertrauens immer wieder ein halbes Schwein nach Hause zu holen und dieses nach und nach zu verarbeiten. Geprägt wurde er sicher auch von seinen Eltern, beides studierte Theologen, welche ihm den Willen zum Gestalten bereits in die Wiege legten, immer verbunden mit dem Anspruch, Dinge auch zum Besseren zu wenden. Am vorläufigen Ende stand dann Nahgenuss. Am Anfang waren es viele Gespräche mit LandwirtInnen und viel Überzeugungsarbeit, die zu leisten war. Schließlich haben sich dann vier Betriebe aus Mitleid entschlossen, die Idee zu unterstützen, lacht Micha. Der Anfang war geschafft. Nach und nach kamen dann weitere Betriebe hinzu.  Michas Aufgabe war und ist es, die Plattform und die Prozesse so einfach wie möglich zu gestalten, damit es seinen Kunden am ...
B2P013 Hermann & Thomas Neuburger – Sag niemals nie …
Wie aus einer kleinen Metzgerei im wunderschönen Nirgendwo eine Marke wurde, die fast jeder kennt und warum man trotz des großen Erfolges, den sicheren Hafen verlässt und statt auf Schweine nun vermehrt auf Pilze setzt.

15.11.2020 119 min Wilhelm Geiger

Wenn man die Mühlviertler vom Produkt überzeugen kann, dann muss es im Rest von Österreich auch klappen, scherzt Hermann Neuburger, sichtlich stolz auf seine Region und sein Produkt. Und betrachtet man das, was er aus der elterlichen Fleischhauerei seit seinem Einstieg im Jahr 1977 gemacht hat, dann auch völlig zurecht. Mit zunehmendem Erfolg überkam ihn aber auch immer mehr der Zweifel daran, ob er angesichts zunehmender Daten über ökologische, ökonomische und soziale Folgen eines immer höheren Fleischkonsums nicht langsam zum Mitverursacher dieser Entwicklung geworden war. Und so begann er schließlich mehrere Entdeckungsreisen durch Asien, auf der Suche nach der perfekten Alternative zum Fleisch. Es folgten viele Jahre das Experimentieren, Jahre, in denen nach und nach auch sein Sohn Thomas ins Unternehmen hineinwuchs. Schlussendlich hat man dann den Kräuterseitling als idealen Fleischersatz ausgemacht und seither viel Zeit und sehr viel Geld in die eigene Zuchtanlage und eine passende Produktion investiert. Aus rein ökonomischer Sicht hätte man einfach die Produktion des „Neuburgers“ ausweiten und dort investieren sollen, meinen Vater und Sohn übereinstimmend. Der Markt ein noch groß, gerade Deutschland noch lange nicht erobert. Langsam übergibt Vater Hermann sein Lebenswerk nun an seinen Sohn Thomas, der nun vor allem die neue Marke „Hermann Fleischlos“ vorantreibt. Wobei an Rückzug denkt Hermann Neuburger noch lange nicht, wieso sollte er das tun, lacht er. Gefragt, wie viel er denn pro Woche arbeitet, schaue ich in ein ratloses Gesicht. Er habe eigentlich noch nie ...
B2P012 Theresa Imre (markta) - ... muss auch B machen! (2/2)
Mit 7 oder 8 Jahren wollte die kleine Esa das Finanzsystem ändern. Ungerecht, so ihr Urteil. Börse fand sie damals besonders spannend. Etwas eigenartig, das Kind? Fix! Irgendwann wurde daraus dann markta ....

08.11.2020 98 min Wilhelm Geiger

Nachdem wir in Teil A gehört haben, welche Hexen, Fügungen und Erfahrungen Esa geprägt haben, erfahren wir in Teil B, wie Esas Unternehmen – markta – entstanden ist und welche Herausforderungen ein digitaler Bauernmarkt mit sich brachte und nach wie vor bringt. Durch welche Phasen geht man bei der Gründung und beim Aufbau eines Unternehmens, welche Menschen begleiten einen dabei, wann und warum trennen sich die Wege auch wieder und nicht zuletzt, woher kommt eigentlich die Kohle? Neben einem allgemeinen – und wirklich notwendigen - Aufruf zu Abschaffung der Winterzeit haben wir auch noch über weiblich und männlich konnotierte Geschäftsmodelle gesprochen und ein paar wesentliche Faktoren für ein nachhaltigeres Wirtschaftssystem diskutiert. Resümee zum Gespräch: Eine absolut runde Sache mit Ecken und Kanten, Hexen, Zeitkapseln und Quantenphysik. Eh klar, oder?! Reinhören ….
B2P011 Theresa Imre (markta) - Wer A sagt, ... (1/2)
neue Wege in der landwirtschaftlichen Direktvermarktung

01.11.2020 66 min Wilhelm Geiger

Mit 7 oder 8 Jahren wollte die kleine Esa das Finanzsystem ändern. Ungerecht, so ihr Urteil. Börse fand sie damals besonders spannend. Etwas eigenartig, das Kind? Fix! Irgendwann wurde daraus dann markta ....
B2P010 Matthias Masser - für Laib & Leben

25.10.2020 135 min Wilhelm Geiger

In Folge 10 des BauertothePeople-Podcasts sprechen wir mit dem Käser Matthias Masser von der Handwerkskäserei MAGO. 
B2P009 Ernst Michael Preininger – Der kulinarische Vermesser
... von Nepal zum Gemüseladen, vom Restaurant an die Uni. Eine spannende Reise auf der Suche nach dem Sinn

19.10.2020 110 min Wilhelm Geiger

In dieser Folge des BauertothePeople-Podcasts treffen wir Ernst Michael Preininger in seinem Büro an der Uni Graz, genau am Institut für Geografie und Raumforschung. Heute dabei ist auch Simon vom B2P-Team, der einer der ersten Kunden von Ernst war. Kunde? Uni? Was? Eigentlich studierte Ernst Human-Geografie und schrieb seine Diplomarbeit über „Urbane Landwirtschaft und Armutsbekämpfung“ in Nepal. Das entfachte sein Interesse für Landwirtschaft, soziale Zusammenhänge und vor allem auch Lebensmittel. Zurück in Österreich baut er Lehm- und Strohhäuser, um dann 2008 endlich seinen Bauernladen, die „Gemüsewerkstatt“ zu eröffnen. Was genau er da macht und worin die Herausforderungen lagen, hört ihr im Podcast. Eine Kundin wurde zur Lebensgefährtin und da beide niemals wieder in der Gastro arbeiten wollten, eröffneten sie ein Lokal, das „Gaumenkino“. 😊 Viel Sinn, sehr viel Arbeit , zwei Kochbücher und wenig Geld folgten. Die Gäste waren zufrieden, sie zunehmend nicht mehr. Vieles fand ein Ende und ein Forschungsprojekt begann. Von nun an war das Thema „Digitalisierung in der Landwirtschaft“ ganz oben auf seiner Agenda. Was das genau bedeutet und welche Auswirkungen damit verbunden sein könnten, darüber sprechen wir im Podcast. Ein langes, aber sehr spannendes und kurzweiliges Gespräch mit einem sehr vielseitigen Menschen erwartet euch. Also reinhören, diskutieren, weitersagen und vor allem teilen!!!
B2P008 Auszeit & Genuss am Peintnerhof
Wenn eine Pädagogin und ein Chirurg gemeinsam einen Hof betreiben.

11.10.2020 83 min Wilhelm Geiger

Was alles geschieht, wenn eine Pädagogin und ein Chirurg im Kärnter Lessachtal eine Landwirtschaft betreiben, dass könnt ihr in dieser Folge des BauertothePeople-Podcasts hören. Andrea Unterguggenberger und Georg Lexer betreiben in der langsamsten Region Österreichs den Auszeithof (Peintnerhof). Nachdem Andrea den Hof übernommen hatte, war sie bald von einem Milchviehbetrieb auf die Haltung von Brillenschafen umgestiegen. Auf Recherchen für eines seiner Bücher über richtige Ernährung zur Krebs-Prophylaxe führt Georgs Weg auch auf den Hof von Andrea. Die Auszeit dauert bis heute 😊 … gemeinsam nähern sich die beiden nun seit 2013 einem ganzheitlichen Hofkonzept, wo der „Genuss“ an oberster Stelle steht. Genießen für die Gäste, genießen aber auch für die Betreiber. Genuss bedeutet aber auch Verantwortung. So wird hier das Schaf in all seine Facetten genutzt und wertgeschätzt. Teppiche aus der Wolle, Leder aus dem Fell und bald auch eine eigene Modelinie, natürlich wunderbare Lebensmittel und nicht zuletzt auch die soziale Funktion der Schafe, all das wird hier zusammengedacht. Viel Wert wird auch auf Gesundheit gelegt und das Know-How, welches sich in beiden Biografien angesammelt hat, ständig erweitert und vor allem weitergegeben. Einfach reinhören, nachdenken, diskutieren und vor allem weitersagen und teilen.
B2P007 Lukas Zankl - The next Käseration
ein junger Käser in Kärnten.

03.10.2020 101 min Wilhelm Geiger

Auch in diesem Gespräch findet sich Bekanntes über die Herausforderungen einer kleinen Landwirtschaft. Im Hinblick auf die Hofübernahme, „Arbeitskollegen“ und unterschiedliche Vorstellungen, werden diese jedoch um die feinen Unterschiede ergänzt. Im Gespräch mit Lukas zeigt sich auch ein verändertes Verständnis der „Neuen Generation“ gegenüber dem Beruf und der Arbeit. Beständig sind Faktoren wie Hingabe, Sturheit oder Risikobereitschaft, die es wohl immer schon brauchte. Wir reden viel über das Käsen selbst und was die Herstellung von Rohmilchkäse so besonders macht. Wie entsteht im Prozess ein Hart-, ein Schnitt- oder ein Weichkäse und was zeichnet diese aus? Neben dem Käse sprechen wir auch über das Thema Hygiene, welches gerade im milchverarbeitenden Bereich besonders präsent ist. Hier plädiert der junge Kärntner ganz eindeutig für mehr Eigenverantwortung und weniger tiefgreifende Vorgaben. Zuletzt ging es auch um die Lebensmittel-Wertschöpfungskette. Hier wünscht sich Lukas wieder mehr klein-strukturierte Betriebe. Diese würden gesamthaft gesehen deutlich effizienter agieren als die großen Player, wenn man Umweltkosten etc. mitberücksichtigte. Zudem würde mit vielen Kleinen auch wieder mehr Vielfalt und eine bessere Qualität auf den Teller zurückkehren. All das und noch ein paar andere Sachen hört Ihr im Podcast. Also reinhören, diskutieren und weitersagen, dass es uns gibt!
B2P006 Sepp Brandstätter – Der weise Mann und der weiße Mais
Es gibt Mais Baby!

27.09.2020 58 min Wilhelm Geiger

Eigentlich war er Beamter, das war aber nichts für ihn. Also tauschte Sepp Brandstätter vor ca. 35 Jahren den sicheren Job gegen den landwirtschaftlichen Betrieb. Langsam, umsichtig und mit viel Begeisterung formte er den konventionellen Betrieb zu dem, was er heute ist. Vor einem Jahr hat er an seinen Sohn Josef übergeben und sieht diesen Übergang, wie so vieles andere auch, mit einer Mischung aus absolutem Pragmatismus und völliger Gelassenheit. Im Gespräch erzählt er über den „Gailtaler weißer Landmais“, wie er dazu kam und was ihn so besonders macht. Wir sprechen über den Boden, Anbau, Ernte und Verarbeitung, vor allem aber immer wieder auch über die Einstellung zum Handwerk. Neben dem inhaltlich spannenden Gespräch spürte man permanent die bereits erwähnte Gelassenheit von Sepp Brandstätter, dem es sichtlich wichtig ist, die Einstellung zur Landwirtschaft auch an die nächste Generation weiterzugeben.
B2P005 Herwig Ertl - Edelgreissler, Dickkopf, Botschafter
Genuss-Botschafter aus Leidenschaft

19.09.2020 70 min Wilhelm Geiger

In diesem Gespräch versuchen wir der Person Herwig Ertl ein wenig auf die Schliche zu kommen. Der selbstbewusste Kärtner ist seit vielen Jahren ein extrem aktiver Botschafter seiner Region und hat in dieser Zeit auch viel erreicht. Der Kaufmann wurde ihm in die Wiege gelegt, obwohl er sich nicht als „Verkäufer“ sieht. Wie es dann zur Faszination für Slow Food, hochwertige Lebensmittel und vor allem die Menschen hinter den Produkten gekommen ist, arbeiten wir im Podcast ein wenig heraus. Spannend ist auch die Erkenntnis, dass Herwig Ertl sich selbst nicht als Teamplayer, sondern als Umsetzer begreift, da Visionen selten auf Basis eines vorher ausdiskutierten Konsenses verwirklicht werden. Nicht von ungefähr bezeichnet er sich und seine Wegbegleiter dann auch liebevoll als „Dickköpfe“.  Das Gespräch mit Herwig Ertl zeigt uns wieder eine völlig neue Perspektive rund um das Thema Essen, Genuss und (Land-) Wirtschaft rund um einen charismatischen Protagonisten. Die Hauptthemen sind wohl Kommunikation, Marketing und Pioniergeist. Was dann aber jede und jeder aus dem Interview mitnimmt, dass bleibt letztlich uns individuell vorbehalten.
B2P004 Susanne Karr - vegane Lebensweise
Sehr spannende Einblicke in das WARUM einer veganen Lebensweise von der Journalistin und Philosophin Susanne Karr

10.09.2020 99 min Wilhelm Geiger

In dieser Folge von BauertothePeople (B2P) machen wir unser inhaltliches Spektrum endlich so weit auf, wie es von der Idee her sein soll. Bisher haben wir sehr spannende Gespräche mit Menschen aus der Landwirtschaft geführt. Heute haben wir mit Susanne Karr eine Journalistin und Philosophin vor das Mikro geholt und mit Ihr über die Perspektiven einer veganen Lebensweise gesprochen. Erfahrt in diesem Gespräch etwas über das Thema Verbundenheit und welche philosophischen, gesellschaftlichen und politischen Dimensionen in einer veganen Lebensweise mitbedacht werden können.  Natürlich haben wir in diesem Gespräch auch über die klassischen Fragen an Veganerinnen und Veganer gesprochen. Susanne Karr hat ein Buch über die Verbundenheit geschrieben und betreibt auch einen eigenen Blog, in welchem sie und andere GastautorInnen sich mit diesem Thema auseinandersetzen.
B2P003 Christian Kofler - Der Tauernschecken-Checker
Wer ist Christian Kofler?

02.09.2020 17 min Wilhelm Geiger

"Christian Kofler weiß alles, was es über Tauernschecken zu checken gibt. Er ist mit Herz und Leidenschaft Züchter, gibt uns aber auch einen kurzen Einblick in die Arbeit, die damit verbunden ist." Christian Kofler – Der Tauernschecken-Checker oder die Geschichte vom unendlichen Zaun. Nicht nur seine Schwester Patricia hat sich den kleinen Paarhufern verschrieben, sondern auch Christian ist ein Experte, in seinem Fall sind es die Ziegen, genauer gesagt, die Tauernschecken.  Dieses Gespräch hat sich quasi zufällig beim Besuch auf der Alm ergeben, auf die uns Christian spontan eingeladen hat. Daher haben wir auch nicht unser bewährtes „Tonstudio“ aufgebaut, sondern uns gemütlich auf eine Bank gesetzt und das Aufnahmegerät auf den Schoß gelegt. Wir hatten übrigens eine absolut traumhafte Aussicht und bekamen sozusagen einen „Einblick mit Weitblick“. In diesem Podcast erfahrt ihr etwas über die Tauernschecken-Ziege aus Sicht eines Züchters. Darüber, warum diese Ziegen gezüchtet werden und welchen „Nutzen“ diese Tiere haben. Eine ganz wichtige Funktion – und darum ist Christian mit seinen Ziegen auch gerade auf dieser Alm unterwegs – ist die Zurückgewinnung von für die landwirtschaftliche Nutzung eigentlich schon verlorenen Bergflächen. Zaun, Zaun, Zaun Ja dann stellt man halt einen Zaun auf …  Diese Forderung hat man so oder so ähnlich in vielen aktuellen Diskussionen schon gehört. Und weil der Autor selbst auch schon mal in den Genuss des alpinen Zaunbaus gekommen ist, liefert dieser Abschnitt des Interviews einen praxisnahen Einblick in das, was Zaunbauen in der Praxis b...
B2P002 Patricia Kofler - Powerfrau auf der Alm
Wer ist Patricia Kofler?

25.08.2020 97 min Wilhelm Geiger

In unserem Gespräch erzählt Patricia über ihren prall gefüllten Alltag, ihre Leidenschaft für die Landwirtschaft und ihre Tiere, über das Leben als Landwirtin, Funktionärin, Tochter und auch über die aktuelle Wolfsdebatte. Zu Patricia gibt es auch einen Artikel von Bianca und einen Artikel über die "Rätselhaften Almwelten" von Willy :)
B2P001 Christian Bachler - Wutbauer oder Mutbauer?
Wer ist Christan Bachler?

17.08.2020 67 min Wilhelm Geiger

Christian Bachler vom steirischer Bergerhof Krakauebene erzählt in diesem Gespräch über seine Kindheit, sein Heranwachsen zum Bauern und seinen Wandel hin zum Wut- oder besser Mut-Bauern. Und Christian hält natürlich auch Tiere, speziell seine schwarzen Alpenscheine.
B2P000 Warum BauertothePeople (B2P)?
Was wir uns für diesen Podcast vorgenommen haben.

17.08.2020 14 min Wilhelm Geiger

Wir erklären die Idee hinter BauertothePeople (B2P), stellen die Protagonisten vor und denken darüber nach, was wir euch zukünftig bieten wollen.